Wald-Gourmets

Vom Waldboden direkt in die Küche und frisch auf den Teller. Welche kulinarischen Schätze sich im Wald verbergen, weiß die Waldexpertin Franzisca Weber. In dem Buch "Das geheime Wissen der Waldfrau" zeigt sie, welche Früchte, Gemüse und Kräuter wann Saison haben und was man daraus zubereiten kann.

Keine Uhr, kein Fernseher, kein Terminplan. Franzisca Weber lebt zurückgezogen in einer Hütte am Waldrand und richtet sich nach dem Rhythmus der Natur. Ihr Wissen teilt die Waldexpertin in Wolfgang Funkes Buch "Das geheime Wissen der Waldfrau" - Tipps, Wissenswertes und Rezepte inklusive. Darin zeigt sie vor allem, welchen Reichtum an Obst, Gemüse und Kräutern der Wald bereit hält und wie sich das Leben darin je nach Jahreszeit wandelt.

Wir stellen Ihnen zwei Rezepte aus dem Buch vor:

Steinpilzpesto

300 g Steinpilze
750 ml Olivenöl
100 g Frühlingszwiebel
350 g Mandeln oder Pinienkerne
300 g Grana Padano (oder ein anderer reifer Hartkäse)
50 ml milder Essig
2 Handvoll Petersilie
2 EL Salz
1 TL frisch gemahlener Pfeffer

Steinpilzpesto

1. Die Pilze putzen, in Scheiben schneiden und bei 60°C im Backofen trocknen. Dabei die Tür einen Spalt offen lassen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Die Pilze sind trocken, wenn sie bei Berührung leicht rascheln. Dann in das Olivenöl einlegen und ca. 24 Stunden ziehen lassen.


2. Die Frühlingszwiebeln schneiden und kurz anbraten. Alle Zutaten in der Küchenmaschine grob zerkleinern und vermischen.


3.Pesto in saubere Gläser abfüllen und dabei darauf achten, dass die Oberfläche mit Öl bedeckt ist.

Ein weiteres Rezept gibt´s auf Seite 2...

WaldGourmets
Sind Sie eine Waldexpertin? Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Quiz >>

Welches Blatt gehört zu welchem Baum? Machen Sie den Test: bundesforste.at

Cognacpilze auf Papadelle

250 g frische Steinpilze
50 ml Weißwein
100 ml guter Cognac
6 Pfefferkörner
1 TL Kräutersalz
1 EL Olivenöl
250 g Papardelle
etwas Salz und Schnittlauch

InlineBild (ac94466e)


1. Die Steinpilze sorgfältig mit einer Bürste und einem kleinen Messer reinigen und in mundgerechte Stücke schneiden. Kleine Pilze können im Ganzen verwendet werden. Aus Wein, Cognac, Pfefferkörnern, Kräutersalz und Olivenöl einen Sud aufkochen und die Pilze darin ca. 5 Minuten mitsieden lassen. Topf von der Herdplatte nehmen und leicht überkühlen lassen.


2. Die Papardelle in reichlich Salzwasser bissfest kochen und abgießen.


3.
Die lauwarmen Pilze mit dem Sud über die Papardelle geben, gut durchmischen und mit klein geschnittenem Schnittlauch bestreut servieren.

 

Aktuell