Wakamé

Von Ayurveda und Detox, über Melanin und Q10, bis hin zu Zink. Wir haben für Sie wirkungsvolle Schönmacher ausgesucht und verraten Ihnen hier, wie sie wirken und was es mit ph-Wert und Co auf sich hat.

Wakamé ist ein pflanzliches Produkt, das aus der Braunalge hergestellt wird.

Bei uns kennt man Wakamé in erster Linie aus der asiatischen Küche, als Bestandteil der Miso-Suppe. Aber auch in asiatischen Salatvariationen ist Wakamé häufig anzutreffen.

In der Kosmetik und für den Körper, punktet das Meeresgemüse mit seinem hohen Calcium- und Eisengehalt. Es stärkt die Knochen, ist antibakteriell und fördert die Reinigung des Blutes.

Außerdem enthält Wakamé Jod, welches sowohl in den Pflanzen selbst, als auch in Produkten, denen Wakamé beigesetzt wurde, als Antioxidantien wirkt. Daher wird Wakamé gerne in der Hautpflege und gegen Hautalterung eingesetzt.

Die zahlreichen Vitamine, die das Gemüse abgibt, können direkt über die Haut aufgenommen werden. Wakamé ist ausgesprochen mild. Eine gute Haut- und Magenverträglichkeit ist daher gewährleistet.

 

Aktuell