Wahr oder Falsch? 8 geläufige Menstruations-Mythen

Die Unwissenheit rund um die Regel und die damit oft verbundenen Schmerzen ist groß. Ein Mythen-Ceck rund um die Menstruation.

1) Alkohol verschlimmert Regelschmerzen

Richtig. Wer regelmäßig an starken Krämpfen zu leiden hat, sollte in der Regel lieber einige Tage darauf verzichten. Das Gleiche gilt für das Rauchen.

2) Massagen während der Menstruation sind eher unangenehm

Falsch. Sie können Regelschmerzen sogar etwas verbessern, da sie die Durchblutung fördern.

3) Verhütungsmittel verstärken die Periode

Falsch. Bei der Kupferspirale kann das der Fall sein, dass Blutungsstärke und Schmerzen zunehmen, bei Pille und Hormonspirale werden sie eher schwächer. Bei letzter verschwindet die Regel bei jeder fünften Frau sogar ganz.

4) Während der Regel kann man nicht schwanger werden

Falsch. Wenn der Eisprung mit der Menstruation zusammenfällt, kann Frau sehr wohl schwanger werden. Das kann bei einem sehr kurzen oder verschobenen Zyklus der Fall sein.

Noch mehr Mythen finden Sie auf Seite 2...

5) Während der Menstruation soll eine Frau keinen Sport machen

Falsch. Im Gegenteil, die Bewegung kann häufig sogar eventuelle Bauchkrämpfe lindern.

6) Während der Regel sollte man nicht schwimmen gehen

Falsch. Einige Frauen fühlen sich dabei unwohl und meiden in dieser Zeit eher das Wasser, das ist okay. Medizinisch gesehen, spricht jedoch nichts dagegen.

7) Wärme lindert Regelschmerzen

Richtig. Ob Wärmeflasche, Kirschkernkissen oder Sauna - alles, was gut tut, ist erlaubt.

8) Hinter starken Schmerzen kann eine Endometriose stecken

Richtig. Cirka zehn bis 15 Prozent aller Frauen leiden an der gutartigen Wucherung der Gebärmutter-Schleimhaut. Gestagen-betonte Pillen und die Hormonspirale können dann eine Linderung der Beschwerden verschaffen.

 

Aktuell