Von wegen Superfood: Chia-Samen sind bloß Marketing-Gag

Die unabhängige Medizinplattform "Gute Pillen – schlechte Pillen" stellt den dunkelbraunen Körnern ein schlechtes Zeugnis aus.

Chia-Samen werden gemeinhin als "Super-Food" angepriesen - voller Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen, Omega 3 und Mineralstoffen sollen die Ölsaaten sein. Chia hilft angeblich beim Abnehmen, soll den Cholesterinspiegel senken, bei Arthrose nützen, Blutzucker regulieren und die Wundheilung fördern.

Das ist alles ein Marketing-Gag, sagt jetzt die unabhängige Medizinplattform "Gute Pillen – schlechte Pillen". Sie hat den tatsächlichen Nährwert des "Pseudogetreides" untersucht: demnach enthalten 15 Gramm Chia-Samen nur so viel Eiweiß "wie neun Gramm Emmentaler Käse, die Menge an Vitamin C findet sich in einem Portiönchen Apfel von zwei Gramm, und die Menge an Magnesium steckt in zwei Scheiben Mischbrot", schreiben die Experten.

Insgesamt gäbe es auch einfach zu wenige Studien über Chia-Samen, um Rückschlüsse auf die gesundheitliche Wirkung zu schließen: "Wenn z.B. eine Studie nahelegt, Chia könne möglicherweise den Blutdruck senken, besagt das wenig. Ein relevanter gesundheitlicher Vorteil wäre es, das Risiko eines Herzinfarkts zu senken – aber das wird in den Studien gar nicht untersucht."

Chia-Samen: Seit 2013 im Handel


Die dunkelbraunen Körner sind die Früchte einer mexikanischen Salbei-Art. Diese Pflanze wird in Mittel- und Südamerika sowie Australien kommerziell angebaut. Chia darf seit 2009 in Europa als "neuartige" Lebensmittelzutat in Brot verwendet werden, seit 2013 darf es auch direkt an VerbraucherInnen verkauft werden. Vor 2009 wurden die Samen nur als Tierfutter verwendet.

Chia-Samen haben ihren Preis: ein Kilo kostet 10 bis 25 Euro, in Kleinstpackungen fast 50 Euro. Mittlerweile gibt es die Samen überall zu kaufen. Sie sollten aber nicht in großen Mengen verbraucht werden. So empfiehlt die Europäische Kommission, täglich nicht mehr als 15 Gramm Chia-Samen zu essen.

Das Fazit der Experten: "Eine Vermarktung als ,Superfood' ist Humbug und der Verkauf in teuren Portionsbeutelchen als ,Chia Shot' mit dem Slogan ,für mehr Vitalität und Wohlbefinden' Geschäftemacherei."

 

Aktuell