Von wegen kleinkariert: Wie man Karo-Hosen richtig stylt

Wir dürfen feierlich verkünden: Die Skinny-Jeans-plus-Bikerboots-Ära endet diesen Herbst und bekommt freshe, karierte (und super bequeme) Konkurrenz!

Karohosen

Zugegeben: Karomuster hatten lange Zeit ein bisserl ein verstaubtes Image. Das soll sich jetzt ändern. Karierte Blazer haben sich schon in den letzten Jahren in unseren Schränken eingenistet und schafften den Sprung von Meeeh-das-is-so-konservativ-und-fad zu Omg-perfekt-für-Stilbrüche! Diesen Herbst sollen die dazupassenden Unterteile die neuen Herbst-Lieblinge werden.

Heuer kommt Karo auch untenrum!

Ob oversize, knalleng, freizügig oder hochgeschnitten: Karohosen ziehen dieses Jahr in allen Formen und Farben in unsere Schränke ein. Wirft man einen Blick auf Instagram, Pinterest & Co. scheint es nur eine einzige Styling-Regel zu geben: Hauptsache lässig. Paperbag-Hosen werden genauso wie die Skinny-Variante am liebsten zu flachen Schuhen, etwa hellen Sneakern oder derben Boots, getragen.

Wie Karo kombiniert wird

Das Beste an karierten Teilen? Dass sie durch den auffälligen Print schon so ein Hingucker sind, dass man sich beim Kombinieren echt keinen Kopf mehr machen kann. Am besten sehen karierte Teile demnach mit einfachen Basics aus – etwa mit einem schlichten weißen T-Shirt oder enem engen Rollkragenpulli. Noch mehr Styling-Inspo gefällig? Hier entlang:

 

Aktuell