Von diesen Männern lassen wir uns im Urlaub am liebsten verführen

Sommer, Sonne, Urlaubsflirt - mehr als die Hälfte der Österreicher hat sich schon einmal im Urlaub verliebt.

Sommer, Sonne, Urlaubsflirt - mehr als die Hälfte der Österreicher hat sich schon einmal im Urlaub verliebt. Das ergab eine Umfrage unter 3.000 europäischen Nutzern der Sprach-Lern-App "Babbel". Die Österreicher flirten am häufigsten mit Italienern (23 Prozent), Deutschen (16 Prozent) und Franzosen bzw. Spaniern (je sieben Prozent). 64 Prozent haben schon einmal von einer Sommerromanze geträumt.

Auch wenn sich die Österreicher im Urlaub am liebsten von Italienern verführen lassen, verschauen sich immerhin elf Prozent in einen Landsmann bzw. eine Landsfrau. Knapp die Hälfte der Befragten hat sich sogar nach der Reise von ihrem aktuellen Partner getrennt. 48 Prozent der Österreicher gaben nämlich an, dass die Liebe, die als Urlaubsflirt begann, die Ferienzeit überdauert hat.

Jeder Dritte hat sogar schon einmal aus Liebe eine Sprache gelernt


Österreichische Männer verlieben sich meist in niederländische Urlaubsbekanntschaften (16 Prozent). Aber auch die deutschen Nachbarn sind mit ebenfalls 16 Prozent gleich beliebt. Elf Prozent finden ihr Glück mit einer französischen Urlaubsliebe. Die Frauenherzen wiederum zieht es mit 34 Prozent eindeutig in Richtung Italien. Hier müssen sich die Deutschen mit 16 Prozent und Platz zwei begnügen. Die Chilenen lassen zehn Prozent der heimischen Frauen schwach werden.

Sprachbarrieren waren für die Verliebten kein Hindernis. 52 Prozent der Befragten gaben an, sich mit ihrem Urlaubsflirt in einer dritten Sprache unterhalten zu haben, die beide beherrschen. 48 Prozent konnten sogar die Muttersprache des jeweils anderen so gut sprechen, dass eine Konversation möglich war.

95 Prozent der Österreicher sind der Meinung, dass es ein entscheidender Flirtvorteil ist, wenn man die Sprache der Urlaubsliebe sprechen kann. Jeder Dritte hat sogar schon einmal aus Liebe eine Sprache gelernt.

 

Aktuell