Voll Banane: 4 leckere Bananenbrot-Rezepte zum Nachbacken

Bananenbrot steckt voller wertvoller Mineral und Ballaststoffe, hilft, Zucker einzusparen - und ist eine willkommene Restlverwertung für überreife Bananen. Wie variantenreich das geht, beweisen diese Best-of-Blogger-Rezepte.

Low-Carb-Bananenbrot

1. Low-Carb-Bananenbrot (siehe oben)

Rezept von Bloggerin Andrea Natschke (zimtkeksundapfeltarte.com)

Zutaten:

  • 2 sehr reife Bananen + 1 Banane zum Dekorieren
  • 3 Eier »1 EL zerlassenes Kokosöl »100 g Mandelmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln »1 Päckchen WeinsteinBackpulver
  • 1 TL Zimt »1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz


Zubereitung:

1. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (oder 160 °C Umluft) vorheizen.

2. Reife Bananen pürieren. Eier trennen, Eigelbe mit Bananenmus, Kokosöl, Mandelmehl, gemahlenen Mandeln, Backpulver, Zimt und Vanilleextrakt mischen.

3. Eiweiße mit einer Prise Salz zu festem Eischnee schlagen. Diesen vorsichtig unter den Teig heben.

4. Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden. Den Teig einfüllen und mit einer halbierten Banane belegen. Das Bananenbrot im heißen Backofen auf der zweiten Schiene von unten für 45 bis 50 Minuten goldbraun backen. Bananenbrot abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form stürzen und auf einem Gitterrost komplett auskühlen lassen.

Bananenbrot mit Schokolade

2. Bananenbrot mit Schokolade

Rezept von Bloggerin Tina Kollmann (foodundco.de)

Zutaten:

  • 155 g Zucker
  • Prise Salz
  • 6 Eier, Größe M
  • 180 g flüssige Butter
  • 4 reife Bananen
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 250 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver

Zubereitung:

1. Zucker, Salz und Eier in einer Schüssel schaumig verrühren. Dann die weiche oder flüssige Butter dazugeben. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und die Schokolade in grobe Stückchen hacken.

2. Mehl und Backpulver unter die Eimasse rühren und zum Schluss noch die zerdrückten Bananen und die Schokolade hinzugeben. Eine Kastenform einfetten, den Boden mit Paniermehl ausstreuen (oder mit Backpapier auslegen) und den Teig einfüllen.

3. Den Kuchen bei 175 °C Umluft für 50 bis 55 Minuten backen.

Veganes Bananenbrot

3. Veganes Bananenbrot

Rezept von Bloggerin Bettina Mutavcic (stardustandpantries.de)

Zutaten:

  • 4 reife Bananen
  • 65 g Kokosöl
  • 60 ml Mandelmilch
  • Mark einer Vanillestange, ersatzweise ein Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 30 g Kokosblütenzucker, ersatzweise 20 g Rohrohrzucker
  • 2 TL Backpulver »200 g Buchweizenmehl
  • Nach Belieben 1 Handvoll Mandelblätter und 3 EL Ahornsirup


Zubereitung:

1. Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

2. Die Bananen in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken und mit flüssigem Kokosöl (Kokosöl eventuell in einem Topf schmelzen), Mandelmilch, Vanillemark, Zimtpulver und Kokosblütenzucker mischen.

3. Backpulver und Buchweizenmehl mischen und rasch unter das Bananenmus heben.

4. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. Die Form auf der zweiten Schiene von unten für ca. 35 bis 40 Minuten in den heißen Ofen schieben. Um zu sehen, ob der Teig fertig gebacken ist, ein Holzstäbchen in die Mitte des Bananenbrots stecken -der Teig sollte innen noch saftig sein, aber nicht mehr am Stäbchen kleben bleiben.

5. Das Bananenbrot etwas auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen.

6. Nach Belieben eine Handvoll Mandelblätter in der Pfanne ohne Fett rösten. Das Bananenbrot mit Ahornsirup einpinseln und die Mandelblätter darauf verteilen.

Banana Bread Biscotti

4. Banana Bread Biscotti

Rezept von Blogger Kevin Buch (lawofbaking.com)

Zutaten:

  • 110 g weiche Butter
  • 175 g Zucker + 2 EL Zucker
  • 1 Banane, sehr reif und zerdrückt
  • 2 Eier »1 Päckchen Vanille zucker
  • 240 g Mehl
  • 1 ½ TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Wasser
  • 200 g Schokolade


Zubereitung:

1. Den Backofen auf 165 °C Ober-/Unterhitze (oder 150 °C Umluft) vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

2. Die weiche Butter mit 175 g Zucker 5 bis 8 Minuten cremig rühren. Danach die Banane und ein Ei dazugeben und so lange rühren, bis sich alles verbunden hat. Den Vanillezucker unterrühren.

3. Mehl, 1 TL Zimt, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben. Das Mehlgemisch zur Buttermischung geben.

4. Den Teig in zwei Portionen teilen. Jede Portion auf ein Backblech setzen und zu einem flachen Rechteck von 23 × 3 cm formen. In einer kleinen Schüssel das zweite Ei mit 1 EL Wasser verquirlen und die beiden Fladen damit einpinseln. ½ TL Zimt und 2 EL Zucker in einer Schüssel mischen und die Rechtecke damit bestreuen.

5. Jetzt kommen die Bleche zum ersten Mal in den Ofen. Nach 20 Minuten werden die Bleche getauscht und bleiben weitere 20 bis 25 Minuten im Ofen. Anschließend wird der Ofen nicht ausgeschaltet.

6. Die Rechtecke leicht abkühlen lassen (ca. 5 Minuten), dann mit einem Brotmesser schräg in jeweils 12 Stücke schneiden. Diese mit einer Schnittfläche nach unten auf ein Backblech setzen und weitere 5 bis 12 Minuten backen; je nachdem, wie knusprig und trocken man die Biscotti haben möchte. Vollständig abkühlen lassen.

7. Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Jeweils eine Seite der Biscotti in die Schokolade tauchen und zum Trocknen zurück auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen.

BUCHTIPP: Noch mehr Bananenbrot-Variationen von nussig bis pikant gibt's im Buch "Bananenbrot: Back' dich glücklich" zu entdecken (um € 20,00 im Verlag Callwey).

 

Aktuell