Werbung

Vielfalt? Unverzichtbar!

Das Ergebnis der Weleda Natur-Studie 2021: Biodiversität ist den ÖsterreicherInnen ein Begriff – und ein Anliegen.

Der Begriff der „Biodiversität“ ist in aller Munde. Nicht zuletzt aus dem traurigen Grund, dass sie aufgrund von globaler Erwärmung, vermehrt auftretenden Naturkatastrophen und der aus dem Gleichgewicht gebrachten Beziehung zwischen Mensch und Natur im Rückgang begriffen ist. Experten zufolge gehen der Erhalt der Biodiversität, Naturschutz und Klimaschutz Hand in Hand. Grund genug für den Naturkosmetik-Pionier Weleda, in seiner Weleda Natur-Studie 2021 das Begriffsverständnis sowie Einstellungen und Engagement der ÖsterreicherInnen zum Thema zu untersuchen1.

Die Ergebnisse zeigen: Der Begriff hat für ÖsterreicherInnen eine breit gefächerte, aber konkrete Bedeutung und für viele leistet Biodiversität wichtige Beiträge für uns und unsere Umwelt. Dementsprechend sieht die Mehrheit der Befragten die biologische Vielfalt als schützenswert an.
Den allermeisten Befragten ist dabei bewusst, dass auch Eingriffe des Menschen wie Zerstörung von Wäldern und unbegrenzter Konsum die Biodiversität bedrohen. Um ihren Beitrag zum Erhalt der Biodiversität zu leisten, tun viele im Alltag schon einiges – vom Reduzieren von Verpackungsmüll bis hin zum Kauf regionaler und saisonaler Produkte. Doch die Ergebnisse zeigen auch, dass die theoretische Bereitschaft und auch Erwartungen an Unternehmen oft größer sind als das tatsächliche persönliche Engagement.
Was Mut macht: Viele ÖsterreicherInnen glauben, dass ihr individuelles Handeln im Bereich Nachhaltigkeit einen Unterschied machen kann!

Mehr zur Studie und zu Weleda unter weleda.at.

1 Vielfalt? Unverzichtbar! Weleda Natur-Studie 2021 zur Biodiversität. Umfrage von Bilendi im Auftrag von Weleda, Stichprobe: 1.044 Personen der österreichischen Bevölkerung ab 18 Jahren, Befragungszeitraum 08.07. bis 21.07.2021

 

Aktuell