Vergesst den Thigh Gap! "Mermaid Thighs" sind der neue Trend

Endlich mal ein positiver Social Media-Trend: Mit den Mermaid Thighs können wir uns anfreunden.

Der "Thigh Gap" war - in einer Reihe von schlimmen Magertrends - einer der schlimmsten Social Media-Trends überhaupt: Weltweit konkurrierten Mädchen darum, die dünnsten Beine und im Stehen einen Spalt zwischen den Oberschenkeln zu haben. Ganz abgesehen davon, dass das ein komplett unrealistisches Körperideal propagierte, haben verschiedene Frauen einfach einen unterschiedlichen Körperbau, und dementsprechend unterschiedlich schauen auch unsere Beine aus. Also, wenn jemand einen Thigh Gap hat - schön! Wenn man keinen hat - auch schön! Wir leben in unserem Körper und sollten ih dafür feiern, dass er uns täglich durch's Leben trägt und uns Möglichkeiten gibt, uns zu bewegen, anstatt wie er aussieht.

Aber wir haben gute Nachrichten! Ein neuer, body-positive Trend erobert gerade Twitter und Instagram! Die Mermaid Thighs! Der Hashtag #mermaidthighs wird von selbstbewussten Frauen, deren Beine sich in der Mitte berühren, und die damit einen relevanten Beitrag zu der gesellschaftlichen Konversation leisten, wie ein Frauenkörper auszusehen hat. "Wenn sich deine Schenkel berühren, siehst du fast aus wie eine Meerjungfrau", schreiben sie. Endlich ein Social Media-Trend, mit dem wir uns anfreunden können!

 

Aktuell