Vegane Spekulatius-Kekse

Veganes Keksebacken - geht das? Wie gut veganes Backen funktioniert und schmeckt, zeigt Marie Laforet in ihrem Kochbuch "Backen ohne Milch und Ei".

Wer sich vegan ernährt muss auf industrielle Kekse verzichten, da diese tierische Inhaltsstoffe beinhalten. Dabei schmecken Kekse sowieso selbstgemacht am besten.

Beim Kochen auf tierische Erzeugnisse zu verzichten, ist leichter als man denkt. Wie es funktioniert, zeigt die französische Autorin und Fotografin Marie Laforet auf ihrem Blog und in mehreren Kochbüchern. In der neuen deutschsprachigen Ausgabe des Buches „Backen ohne Milch und Ei" geht sie auf das Thema Backen ein und zeigt, wie verführerisch die süße vegane Küche sein kann.

Wir verraten, wie Sie ganz einfach zu Hause das vegane Spekualtius Rezept nachmachen können.

Rezept: Spekulatius (Spéculoos)

Für 20 Stück: 70 g gesiebter Muscovadozucker, 50 ml natives Olivenöl, 2 EL weises Mandelmus, 100 g Einkornmehl, 25 g Maisstärke, 1/2 TL Backsoda, 1/4 TL Salz, 1,5 TL Zimtpulver, 1 EL Gewürzmischung „4 épices" (= Viergewürz mit Pfeffer, Muskat, Nelke, Zimt), 1 bis 2 EL Wasser

So geht's:

1. Muscovadozucker, Olivenöl und Mandelmus in einer Schüssel mischen.


2. Über einer weiteren Schüssel das Mehl und die Maisstärke durchsieben.


3. Backsoda, Salz und Gewürze dazugeben und vermischen.


4. Diese trockene Mischung nach und nach in die Zuckermischung geben und mit einem Teigschaber verrühren. Noch 1 oder 2 Esslöffel Wasser hinzufügen, um den Teig geschmeidiger zu machen.


5. Zu einer Kugel formen. Mit einem Tuch abgedeckt eine Stunde bei Raumtemperatur ruhen lassen.


6. Den Backofen auf 160 °C vorheizen.


7. Den Spéculoosteig zwischen zwei Blättern Backpapier ausrollen und dann in Rechtecke schneiden.


8. Die Rechtecke vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, dabei etwas Abstand dazwischen lassen. Ca. 12 Minuten backen.


9. Abkühlen lassen und in einer dicht schließenden Dose aufbewahren.

 

Aktuell