Vater schneidet Kind die Haare, Nachbar ruft Polizei

Einem deutschen Papa ist passiert, wovor alle Eltern Angst haben.

"Wenn du das Kind schreien hörst, glaubt man, ich will ihm ans Leben!" - Ein Satz, den viele Eltern schon einmal gesagt oder zumindest gedacht haben - denn oft genug ist der Auslöser des Schreianfalls der falsche Butterbrot-Schnitt, die Lieblingshose, die in der Wäsche ist oder nötige Hygienemaßnahmen, man denke an Fingernägel Schneiden oder Zähne Putzen.

Besonders unbeliebt auch das Haare Schneiden - und ein Vater im deutschen Baden-Württemberg hat nun den Alptraum aller Eltern am eigenen Leib erfahren: Ein Nachbar hatte die Polizei gerufen und gemeldet, dass er sich Sorgen mache, weil ein kleiner Junge seit 15 Minuten schreie. Als die Polizei klingelte, stellt sich heraus, dass das Geschrei einen relativ harmlosen Hintergrund hatte: Der Vater schnitt dem Vierjährigen die Haare, sehr zum Missfallen des Kindes. Grund für den lautstarken Widerstand gab es den Beamten zufolge nicht: Die neue Frisur habe gut ausgesehen.

Aktuell