Vanessa Paradis

Johnny ist also weg. Für Vanessa Paradis hat sich’s offensichtlich ausgeliebt. Als Bewältigungstherapie hat sie 20 melancholische Love Songs aufgenommen. Fröhlich macht’s nicht, der 41-Jährigen zuzuhören. Schön ist es aber trotzdem.

„Keine Plattitüden und kein Herzschmerz-Gestammel, sondern nichts als die Wahrheit, die Vanessa in ihrem Herzen trägt" verspricht uns der Pressetext zu Vanessa Paradis' neuem Album Love Songs. Huch, scharfe Ansage! Möchte irgendwer die Wahrheit der betrogenen und sitzen gelassene Ex von Johnny Depp überhaupt hören?


Als vor einem Jahr Trennungsgerüchte um das Traumpaar Depp-Paradis laut wurden und Vanessa während eines Interviews statt zu ihrem aktuellen Film zu den aktuellen Entwicklungen in ihrem Liebesleben befragt wurde, explodierte die sonst so zurückhaltende französische Nationalheiligtum vor laufenden Kameras. „Sie!" fuhr sie den überraschten Journalisten wütend an „Sie zerstören mein Familienleben!"


Zerstört ist es, aber nicht ganz. Immerhin darf Johnny Depp auf Vanessa neuem Album im Song New York ein bisschen seine Gitarre zupfen, während die gemeinsame Tochter Lily Rose im Background mitträllert.

Vanessa Paradis Love Songs

Ich-bin-Ich
Es war bestimmt schwer, einen Mann wie Johnny Depp zu lieben. Noch schwerer war es sicher, ihn zu halten. Aber Vanessa Paradis ist nicht irgendwer, sondern eine französische Ikone und genau diese Message übermittelt auch ihr 6. Album.

In ihren Love Songs beschreibt Vanessa die ganze Tristesse einer medial ausgeschlachteten Trennung. Es ist, als ob es in Cannes bei den Filmfestspielen regnet, in ganz Paris alle Bäcker schließen und in der Provence der Rosé ausgeht. Von der großen Liebe bleibt nur ein hässlicher Haufen Asche, ähnlich einem abgebrannten Zigarettenstummel wenn die Glut und der Geschmack erlischt.

Damit es auf der ganzen Welt auch jeder kapiert, wird hauptsächlich französisch, aber auch englisch und italienisch gesungen. Tanzbar ist diese Musik kaum, dafür kann man sich richtig gut ausheulen, besonders wenn der fantastische Benjamin Biolay mit Vanessa im Duett singt. Gemeinsam theatralisch gelästert wird in „Chanson des vieux cons" und in „Roses roses". Und schon allein diese zwei Songs sind es wert, das Album zu kaufen.

 

Aktuell