Urlaub in Österreich: 5 Orte, die super ohne Auto zu erreichen sind

Obwohl schön langsam die Grenzen geöffnet werden, verbringen wohl viele heuer den Urlaub daheim und erkunden die schönsten Ecken Österreichs. Wir haben da ein bisserl Input.

Urlaub in Österreich

So ein Wochenende in Salzburg oder Graz ist schon was Feines, aber für den Sommerurlaub darf’s dann doch ein bisserl entspannter und inmitten der Natur vor schöner Berg- oder See-Kulisse sein? Ja, auch das geht ohne Auto. Diese fünf Urlaubsorte sind easy mit Bus, Bahn oder Shuttle zu erreichen – und trotzdem nicht völlig überlaufen, versprochen:

1. Weißensee in Kärnten

Mit der Bahn nach Greifenburg und von dort geht’s weiter mit dem Bahnhof-Shuttle, der einen zu jeder Unterkunft in der Region bringt. Auch vor Ort ist man ohne eigenes Auto mobil: Der Naturparkbus fährt im Juli und August im Halbstundentakt durchs Gemeindegebiet, den Rest des Jahres jede Stunde. Zusätzlich gibt’s noch ein Angebot an Wanderbussen – denn wer schonmal am Weißensee war, weiß: Am besten lässt sich die Gegend ohnehin wandernd erkunden: Frühmorgens auffi auf die Berg, Ausblick genießen und danach Tretboot fahren am türkisblauen See (der wird übrigens nicht ohne Grund auch gerne als "Karibik der Alpen" bezeichnet)!

2. Neukirchen am Großvenediger

Für alle Fans von Mountainbiken, Wandern oder einfach nur Dasitzen-und-Bergpanorama-Anschauen: Neukirchen liegt inmitten der hohen Tauern und zählt zu den Alpine Pearls – das ist ein Zusammenschluss von Urlaubsregionen, die auf nachhaltigen Tourismus setzen. Soll heißen: Neukirchen ist problemlos mit Zug oder Bus erreichbar und auch vor Ort wird mit Nationalparktaxi, Tauernradtaxi, Lokalbahn, Bergbahnen, Bussen und einem Shuttle-Service für die nötige Mobilität gesorgt. Und für die Ich-will-auf-einen-Gipfel-bin-aber-bissi-faul-Urlauber*innen unter euch gibt’s im gesamten Nationalpark Hohe Tauern ganz viele E-Bike-Verleihstationen!

3. Mitterbach am Erlaufsee

Da beginnt der Urlaub ja eigentlich schon bei der Anreise: Während der Fahrt mit der Mariazellerbahn gibt der Blick aus dem Fenster schon einen Vorgeschmack auf das, was im Urlaub auf einen wartet: ganz viel Natur, eine hinreißende Bergkulisse und Flüsse und Seen zum Abkühlen. Mitterbach ist Mitglied der Wanderdörfer Österreichs, sprich: Das Wanderwegnetz vor Ort ist besonders gut ausgebaut (es zählt aber auch das Zum-See-Spazieren schon als kleine Wanderung, wenn ihr uns fragt). Wer sich doch ein bisserl mehr bewegen mag: Unbedingt durch die Ötschergräben wandern (>>> mehr dazu hier).

4. Pitzal

Im Pitztal wär’s schon fast deppert mit dem Auto anzureisen: Alle, die mit dem Zug kommen, kriegen einen Gutschein für die Fahrt vom Bahnhof zur Unterkunft und wer im Pitztal übernachtet, bekommt von der Unterkunft zusätzlich fünf Euro pro Aufenthalt für das Umweltticket zur Benützung der lokalen Busse. Und die sind durch das gesamte Pitztal von Imst bis nach St. Leonhard/Mittelberg gut ausgebaut. Zusätzlich gibt’s einen kostenpflichtigen Almenbus, der dich an zwei Tagen der Woche zu den Ausgangspunkten für Wanderungen (etwa auf die Gogles- oder Aifneralm) bringt. Wer sein Insta-Game ein bisserl upsteppen mag, macht noch eine Floßfahrt am 2.232 Meter hoch gelegenen Rifflsee.

5. Rax

Perfekt für einen Tagesausflug oder auch einen bisserl längeren Urlaub in den Bergen: Mit dem Zug bis nach Payerbach/Reichenau und dann weiter mit dem Linienbus zur Talstation. Von dort geht’s mit der Rax-Seilbahn hoch auf das Bergmassiv – entweder zum Wandern oder einfach nur Kaffee trinken mit feiner Aussicht, zum Beispiel in der Schutzhütte Ottohaus oder im Raxalm-Berggasthof.

 

Aktuell