Übergewicht schadet

Eine aktuelle Studie zeigt: Übergewicht verringert die Gedächtnisleistung. Die Forscher haben jedoch schon ein wirksames Gegenmittel gefunden - tägliches Fitnessstraining.

Eine Studie an der Georgia Regents University in Augusta (USA) mit Mäusen zeigt, wie schädlich Übergewicht für den Körper sein kann - und zwar fürs Hirn. Denn in der Untersuchung wurde nachgewiesen, dass Fettzellen Substanzen im Blut freisetzen, welche Entzündungen auslösen können. Diese überwinden die Blut-Gedächtnis-Schranke und schädigen jenen Bereich, der für Erinnerung und Lernen zuständig ist. In weiterer Folge verringert sich die Gedächtnisleistung.

Die gute Nachricht: Wurden die Mäuse dazu motiviert sich täglich 45 Minuten zu bewegen, konnte der Effekt deutlich reduziert werden.

Fazit: Auch wenn Studien mit Mäusen nicht 1 zu 1 auf den Mensch umlegbar sind, so ist dies doch wieder ein deutlicher Hinweis, wie wichtig tägliche Bewegung für den Körper ist. Ob Maus oder Mensch, macht dabei keinen Unterschied.

Weitere spannende Themen:

Skinny fat.

 

Aktuell