Travel Spirit: Welches Reiseziel ist das richtige für mich?

Neues Jahr, neues Reiseglück! Aber wohin soll's gehen?! Wir haben die schönsten Destinationen für Strandliebhaberinnen, Naturfans und Partygeherinnen zusammengetragen.

Landkarte Laptop Reiseziel Reiseplanung

Neues Jahr, neues Reiseglück. Der Weihnachtsurlaub ist gefühlt schon wieder ewig her, deshalb solltest du schleunigst die nächste Auszeit planen. Doch wohin soll die Reise gehen? Die Magazine sind voll mit inspirierenden Orten, die alle unglaublich verlockend aussehen. Damit der nächste Urlaub garantiert ein unvergessliches Erlebnis wird, heißt es genau hinzusehen und dich für ein Ziel zu entscheiden, dass perfekt zu deinen eigenen Vorstellungen passt. Wir haben passende Vorschläge zu den verschiedensten Schwerpunkten zusammengetragen.

Die schönsten Strände für Beach-Bums

Sand, Palmen, Meer – mehr braucht es für die perfekte Auszeit oft gar nicht. Strandurlaub geht immer, egal zu welcher Jahreszeit. An kaum einem anderen Ort fällt es uns so leicht zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Zum einen wirkt das stetige Wellenrauschen unglaublich beruhigend auf uns. Stundenlang könnten wir in die Fluten blicken und die Gedanken dabei schweifen lassen. Dazu die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut – das genügt zum Glücklichsein.

Du findest dich in dieser Beschreibung wieder? Dann hätten wir hier ein paar Ideen, wo du deinen nächsten Strandurlaub verbringen könntest.

Varadero Beach

Unser erster Tipp gilt nicht nur als schönster Strand Kubas, er zählt auch zu den schönsten der Welt. Er beeindruckt durch feinsten weißen Sand und erstreckt sich über eine Länge von rund 20 Kilometern – groß genug also für ausgedehnte Spaziergänge direkt am karibischen Meer.
Das Besondere: Varadero Beach liegt auf einer langgestreckten Landzunge an der Bucht vor Cárdenas (ca. 140 km östlich von Havanna) und ist durchgängig öffentlich zugänglich. Nur wenige Abschnitte vor größeren Hotels sind stärker besucht. Ansonsten finden sich hier auch viele ruhigere Flecken.

Wenn du derzeit noch etwas vom ursprünglichen Kuba und der faszinierenden Hauptstadt Havanna erleben möchte, sollte sich beeilen und mindestens einen Abstecher zu diesem paradiesischen Strand mit einplanen.

Bondi Beach

Du magst es lieber etwas umtriebiger? Dann ist der berühmteste Strand Australiens sicher das passendere Reiseziel. Bondi Beach liegt nur wenige Kilometer von Sydneys Stadtzentrum entfernt und zählt zudem zu den beliebtesten Surfspots der Welt.

Reiseziel Strand Bondi Beach Australien

Am rund 1,5 Kilometer langen feinen Sandstrand lassen sich nicht nur im Bikini die Sonnenstrahlen genießen oder den Wellenreitern zuschauen. Wer mag, kann auch selbst aktiv werden und in einer der Surfschulen erste Schritte unternehmen. Wenn du ganz früh dran bist, kannst du morgens am fast menschenleeren Strand den Sonnenaufgang genießen. Tagsüber bieten verschiedene Aktivitäten im Kulturzentrum oder die vielen stylischen Cafés genügend Abwechslung. Richtung Süden verläuft an der Küste entlang ein gut ausgebauter Wanderweg, auf dem du zu weiteren sehenswerten Stadtstränden Sydneys gelangst.

Elafonissi Beach

Elafonissi Beach Kreta

Für einen kürzeren Trip bleibt mehr Urlaubszeit bei einem Reiseziel in Europa. Unser erster Geheimtipp ist der Elafonissi Strand an einem der westlichsten Zipfel Kretas. Die winzige Halbinsel Elafonissi ist dort durch den Strand mit dem Festland verbunden – so ist das Meer auf beiden Seiten zugänglich. Am südlichen Teil geht es direkt in die offenen Fluten, während das Wasser am nördlichen Teil von der kleinen Bucht geschützt wird. Dort herrschen perfekte Badebedingungen für den Urlaub mit kleinen Kindern.

Zudem ist dieser Spot ein besonderer Tipp für alle Romantiker unter euch. Der feine Strand ist an vielen Stellen rosa gefärbt – Grund dafür sind besondere Muscheln, deren Schale zu Sand gemahlen wurde. Elafonissi selbst ist eine geschützte Naturregion und begeistert zusätzlich mit seltenen Tieren und Pflanzen. Zu manchen Jahreszeiten bringen spezielle Meeresorganismen nachts den Strand durch fluoreszierende Bestandteile zum Leuchten. Rund um das kleine Eiland gibt es zudem weitere einsame Buchten, wo du mit dem oder der Liebsten oftmals ungestört ganz für euch alleine sein kannst.

Playa de La Concha

Zählst du dich eher zu den Stadturlaubern und willst allerdings auf das Strandfeeling nicht verzichten? Dann ist dieser Strand an der spanischen Küste von Donostia-San Sebastián genau das richtige! Hier lässt sich nicht nur der feine weiße Sand unter den Füßen genießen, gleichzeitig bietet sich auch ein wunderschönes Stadtpanorama direkt am Meer.

Der Bilderbuchstrand ist rund zwei Kilometer lang und wird durch eine muschelförmige Bucht geschützt. Vor der kleinen Insel, nur ein kurzes Stück vom Festland entfernt dümpeln weiße Segelbote in den Wellen. Strand und auch die Promenade sind stets sehr gepflegt. In den angrenzenden Restaurants und Bars solltest du unbedingt leckere Pintxos kosten – eine lokale Spezialität und die baskische Variante der spanischen Tapas.

Boho-Lifestyle im Urlaub – hier werden Sie glücklich

Der Bohemian Chic zählt nicht nur in der Modewelt als langanhaltender Trend, das Wort steht auch für einen ganz besonderen Lifestyle. Selbstverwirklichung, Freiheitsliebe und Andersdenken charakterisieren das Leben der Bohème. Zudem spielt Reisen eine wichtige Rolle.
Wenn du dich mit diesem Lifestyle identifizieren kannst, solltest du schleunigst deine Klamotten packen und dich auf den Weg in eines der angesagten Reiseziele machen. Wir haben ein paar Destinationen ausgesucht, wo diese Lebensart besonders ausgeprägt ist.

Melbourne

Die Metropole an Australiens Südküste ist für ihre einzigartige Atmosphäre bekannt. Offene Leute, Easy living und der besondere Surf-Lifestyle sorgen für ein spezielles Flair. Unkomplizierte Menschen, eine spannende Kulturszene und tolle Bars sind die besten Argumente für die Stadt. Darüber hinaus ist die Lage am Meer ein weiterer Pluspunkt – Melbourne zählt ebenfalls als Mekka für Surfsportler und andere Wasserratten.

Unbedingt mit in den Reisekoffer gehören deshalb lässige Beachklamotten. Das Label Rip Curl spiegelt den ganz eigenen Lifestyle der Stadt wider – immerhin ist das Unternehmen bereits 1969 im nahegelegenen Ort Torquay gegründet worden, wo sich auch das National Surfing Museum befindet. Die Marke ist bekannt für seinen trendigen und gleichzeitig sportlichen Hippie-Style. Damit bist du für den Urlaub in Melbourne bestens gerüstet.

San Francisco

Ein weiterer Boho-Hotspot ist die Metropole San Francisco an der amerikanischen Westküste. Der besondere Spirit in der Wiege der Hippie Kultur – immerhin fand hier 1967 eines der legendärsten Happenings des Summer of Love statt – ist bis heute zu spüren. Einige Stadtviertel wie das berühmte Height Ashbury haben zwar mittlerweile ihr ursprüngliches kultiges Image verloren, dennoch ist es immer noch sehenswert.

San Francisco Strand Golden Gate Bridge

Die Stadt hat vor allem nach wie vor eine unglaublich lebendige Kulturszene. Viele Designer bieten in Boutiquen ihre eigenen zeitgenössischen Interpretationen der Boho- und Hippie‑Kleidung an. So wird der Urlaub dort zu einer perfekten Mischung zwischen Sightseeing und einzigartigem Shopping-Trip.

Formentera

Wenn du den Trubel auf Mallorca oder Ibiza scheust, solltest du dein Urlaubsglück vielleicht einmal auf Formentera suchen. Die Insel ist ein Paradies für unaufgeregte Aussteiger – und das, obwohl das nördliche Ende gefühlt nur einen Steinwurf von der Partyinsel Ibiza entfernt liegt.

In den 70er Jahren wurde die Insel erstmals von Hippies und anderen Menschen bevölkert, denen ein freies Leben und Selbstbestimmung am Herzen liegt. Zum Teil bewohnten sie Höhlen in den steilen Klippen direkt am Meer. Ein besonderes Highlight ist nach wie vor der Hippie Markt in La Mola, der zur warmen Saison regelmäßig jeden Mittwoch und Sonntag stattfindet. Dort kannst du lässige Batikshirts, bunte Ketten und selbstgemachten Schmuck shoppen. Glasklares Wasser, ruhige Strände, leckeres Essen – für Genießer ist Formentera immer eine Reise wert.

Matala

Jede Menge Flowerpower kannst du ansonsten auch auf Kreta entdecken – dort jedoch noch gewürzt mit einer Prise griechischer Mystik. Denn laut einer Sage ist der Göttervater Zeus in der Gestalt eines Stiers mit der entführten Prinzessin Europa aus dem Meer gestiegen und in Matala an Kretas Südküste an Land gekommen.

Matala Strand Kreta Griechenland Hippie Höhlen

Ähnlich wie auf Formentera gibt es dort Höhlen an der Nordküste der Bucht, in denen neben zahlreichen anderen Hippies sogar Berühmtheiten wie Bob Dylan oder Joni Mitchel gewohnt haben. Auch heute können die Höhlen noch besichtigt werden. Ansonsten lädt der feine Sandstrand des Zeus Beach oder des nahegelegenen Red Beach einfach zum Faulenzen oder Wassersporteln ein.

Die angesagtesten Reiseziele für Party-People

Als nächstes widmen wir uns spannenden Reisezielen für alle, die im Urlaub gerne feiern und das Nachtleben genießen möchten. Überall auf der Welt warten aufregende Metropolen und Party-Locations, die in der letzten Zeit eine große Feiergemeinde begeistern konnten. Wir haben die schönsten für dich ausgesucht.

Cancún

Unsere erste Empfehlung liegt in Mittelamerika, genauer gesagt auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan ganz im Südwesten des Landes. Manchen ist die rund 735.000 Einwohner große Metropole als Hotspot durch den amerikanischen Spring Break bekannt. In den Frühlingsferien kommen tausende Touristen aus den USA dorthin, um wilde Partys zu feiern.

Aber auch im übrigen Jahr ist das Nachtleben ein Erlebnis. Die Clubs, Discotheken und Bars übertreffen sich mit besonderen Events, abwechslungsreichen Unterhaltungsprogrammen und einzigartigen Locations im Wettbewerb um die Touristen. Ansonsten herrscht tagsüber bereits in den zahlreichen Bars am rund 23 Kilometer langen weißen Sandstrand jede Menge Partylaune. Hier glitzert das türkisblaue Meer mit den Eiswürfeln im exotischen Drink um die Wette.

New Orleans

Auch die amerikanische Metropole am Mississippi ist weltweit für ihre Feierkultur bekannt. Sie gilt als Wiege der Jazzmusik und ist ein beliebtes Reiseziel für alle, die beim Party machen nicht auf Kultur verzichten wollen. Im Französischen Viertel ist die Bourbon Street der wichtigste Anzugspunkt und bezaubert mit alten Backsteinfassaden und vielen Bunten Details.

New Orleans Mardi Gras

Zum traditionellen Faschingsumzug während der Mardi Gras Season verwandelt sich allerdings die gesamte Stadt in eine riesige Partymeile. Den Karneval mit dem unvergleichlichen Südstaaten-Flair solltest du in keinem Fall verpassen, wenn du zur Faschingszeit in der Nähe bist.

Zwar zählen Gold, Lila und Grün in New Orleans zu den offiziellen Karnevalsfarben, dennoch gibt es viele kreative und aufwändig gestaltete Kostüme auch in anderen Farben. Du solltest es also nicht versäumen, dann ein passendes Outfit mit ins Reisegepäck zu legen. Alternativ kannst du auch vor Ort ein farbenfrohes Kostüm erwerben. Damit ziehst du zurück in der österreichischen Heimat beim nächsten Fasching sicher alle Blicke auf dich.

Zrće Beach

Für einen kürzeren Trip lohnt sich eine Reise auf die kroatische Insel Pag. Dort hat sich ein Strandabschnitt zu einem der größten Festival-Locations in Europa entwickelt. Die vier angesiedelten Clubs können bei internationalen Rankings immer wieder Spitzenplätze erreichen. Während der gesamten Sommersaison kannst du am Strand von Zrće nonstop Festivalkultur genießen.

Ende Mai machen auch hier mehrere Spring Break Festivals den Anfang. Zur Hauptsaison im Juli und August gibt es permanent verschiedene Events mit unterschiedlichen Schwerpunkten und musikalischen Genres. Bis September geben sich wöchentlich Top-DJs und Musik-Acts aus der ganzen Welt das Mikrofon in die Hand. Tagsüber ist am Strand baden angesagt. Darüber hinaus werden weitere sportliche Aktivitäten wie Tauchen, Quad fahren oder Bungeejumping angeboten.

Tel Aviv

Die ehemalige Israelische Hauptstadt wartet aufgrund der günstigen Lage das ganze Jahr über mit milden bis sommerlichen Temperaturen auf. Selbst im Winter wird es tagsüber selten kälter als zehn Grad Celsius. Wer sich für Architektur interessiert, findet dort einen spannenden Mix aus historischen und modernen Gebäuden.

Tel Aviv Strand Abend Nacht Party

Sehenswert ist allerdings auch hier das einzigartige Nachtleben mit seiner kreativen und abwechslungsreichen Partykultur. Hier ist Bar- und Club-Hopping angesagt, denn ansonsten gelingt es kaum, die riesige Vielfalt an angesagten Läden auch nur annähernd kennenzulernen. Zwischendurch gibt es jede Menge Gelegenheiten für einen leckeren Nacht-Snack um neue Kraft zu tanken. Denn eine Sperrstunde gibt es in Tel Aviv nicht.

Natur und Abenteuer – hier könnt ihr was erleben

Unsere nächsten Empfehlungen richten sich an alle, die sich für Outdoor‑Urlaub inmitten traumhafter Naturlandschaften begeistern können. Ein Stück abseits der Zivilisation gibt es ebenfalls vieles zu entdecken. Mit der passenden Kleidung im Gepäck trotzt du dabei sowohl der tropischen Hitze auf Inseln im indischen Ozean, als auch eisiger Kälte im Hochland Islands.

La Reunion Vulkan

La Réunion

Seit dem gleichnamigen Animationsfilm wissen viele Menschen inzwischen, wo sich die ehemalige französische Kolonialinsel Madagaskar befindet. Knapp 700 Kilometer weiter östlich im indischen Ozean liegt La Réunion, die allerdings noch wesentlich kleiner ist. Nur wenigen ist allerdings bekannt, dass das Tropenparadies zur europäischen Union gehört. Von Frankreich aus, gibt es deshalb mit etwas Glück günstige Flüge.

Die Natur ist auf der Insel überall präsent. Besonders spektakulär ist ein Ausflug auf den Piton de la Fournaise, der zu den aktivsten Vulkanen der Welt zählt. Große Flächen im Zentrum des Eilandes sind als Nationalpark ausgewiesen und beinahe die Hälfte La Réunions gehört zum Weltnaturerbe. Wanderfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Bei ausgedehnten Trips kannst du Lavatunnel besichtigen oder die zahlreichen Wasserfälle entdecken. Auch für Taucher gibt es spektakuläre Touren durch die geschützten Korallenriffe.

Georgien

Georgien Urlaub Reiseziel

Auch näher an Europa, an der Grenze zu Asien gibt es noch Regionen mit ursprünglicher Natur und verborgenen kulturellen Schätzen. Wenn du gerne abseits der großen Touristenströme unterwegs bist, wirst du Georgien, das Land zwischen Russland und der Türkei am Schwarzen Meer lieben. Bereits die Hauptstadt Tiflis hat eine spannende Mischung zwischen Kultur, Geschichte und der Terrassenlage an den Hängen des Kaukasus zu bieten.

Außer den Gebieten, die direkt ans Meer angrenzen, ist Georgien von mehreren Gebirgszügen geprägt. Die Natur ist im waldreichen Land noch weitestgehend ursprünglich erhalten. Im Kaukasus sind nach wie vor seltene Tierarten wie Leoparden, Bären, Wölfe oder Schakale heimisch. Wenn du dir das Land wandernd erschließt, stößt du zudem immer wieder auf versteckte Kirchen, Klöster oder historische Dörfer, wie jene in den swanetischen Bergen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen.

Die Seidenstraße

Auf dem weiteren Weg Richtung Osten bietet sich ein Roadtrip durch die faszinierenden Landschaften in Zentralasien entlang der Seidenstraße an. Der historische Handelsweg verband bereits vor vielen Jahrhunderten wichtige Städte am Mittelmeer (Kairo) und am Schwarzen Meer (Konstantinopel) quer durch Asien (Iran, Usbekistan, Tadschikistan) nördlich des Himalaya mit China. Dort verläuft die Route noch weiter und folgt dem Verlauf der Chinesischen Mauer.

Derzeit wird vor allem von China aus wieder im großen Maßstab in den Ausbau der Seidenstraße investiert. So wird nicht nur die Verkehrsinfrastruktur verbessert, sondern Schritt für Schritt auch neue touristische Anlaufstellen geschaffen. Mit einem Auto unterwegs kannst du die einzelnen Highlights entlang der Route bestens erkunden. Ursprüngliche und wilde Naturlandschaften wechseln sich mit boomenden Städten, die derzeit vom wirtschaftlichen Aufschwung profitieren ab.

Zudem ist eine durchgehende Hochgeschwindigkeitsstrecke für Züge geplant, über die auch Wien mit der Seidenstraße verbunden werden soll. Einzelne Abschnitte können jetzt bereits mit dem Zug zurückgelegt werden.

Laugavegur Treckingtour

Island liegt im Trend. Das ist kein Wunder, denn die Natur ist auf der ganzen Insel unglaublich vielfältig. Bei einer Autotour entlang der Hauptstraße, die überwiegend an der

Island Reise Urlaub Tipps

Küste entlangführt wechselt der Eindruck der Landschaft im 20‑Minuten Takt. Karge Steppen, moosüberwucherte Rundfelsen, schwarze Lavastrände, Gletschereisberge, brodelnde Erdspalten, beeindruckende Wasserfälle – hier wird es einfach nie langweilig.

Der Laugavegur Wanderwegzählt laut National Geographic verdienterweise zu den 20 besten Touren der Welt. Er führt etwas landeinwärts westlich des Eyjafjöll-Gletschers auf insgesamt rund 54 Kilometern weiter ins Hinterland in den Friðland að Fjallabaki Park. Neben spektakulären Weitsichten über die bunten Hügel der Region Landmannalaugar und den Ausläufern des Gletschers geht es auch vorbei an heißen Quellen oder durch bizarre Lavafelder. Selbst im Sommer ist warme Kleidung Pflicht. Die einzigen touristischen Anlaufstellen sind einzeln verteilte Verpflegungshütten. Mehr Naturerlebnis geht kaum.

 

Aktuell