Top 5: Die besten veganen Rezepte mit Tomaten

Tomaten sind sehr gesund und bieten einen Schutz vor koronaren Herzerkrankungen und Arteriosklerose durch ihren hohen Anteil an Lycopin. Dieser findet sich in vielen roten Früchten, so auch in Wassermelonen, Grapefruit und Guaven. Aus Tomatenpüree oder Tomatensaft wird das Lycopin deutlich besser vom Körper aufgenommen, weil es sich erst bei höheren Temperaturen voll entfaltet. Zusätzlich sind Tomaten sehr kalorienarm und haben einen hohen Anteil an Vitamin C und Mineralstoffen. Zu 95% bestehen sie aber aus Wasser. Daher eignen sich Tomaten auch gut zum Trocknen und können so das ganze Jahr über als Verfeinerung für italienische Gerichte verwendet werden. Dazu braucht es keinen Dörrautomaten, sondern das Backrohr genügt: Die halbierten Tomaten von Saft und Fruchtfleisch befreien und auf einer Küchenrolle ausgebreitet liegen lassen. Danach die Tomaten kräftig salzen und auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen. Dann bleiben die Tomatenhälften 8-16 Stunden bei 50-100 Grad im Backofen.
 

Aktuell