Top 10 Lebensmittel

Es gibt viele Produkte die uns dabei helfen gesund, schlank und fit zu bleiben. Doch welche sind das eigentlich und warum werden Sie als wahre Wundermittel gepriesen? Wir verraten Ihnen die Details von A wie Apfel bis Z wie Zitrone.

Apfel

Heißbegehrt bei jung und alt ist der Apfel. Er besteht aus 85% Wasser und enthält kaum Fett und Eiweiß, dafür aber viel Vitamin C und Mineralstoffe. Zudem ist er verdauungsfördernd, reguliert die Blutfette und entgiftet den Körper. Die vielen verschiedenen Sorten versprechen einen abwechslungsreichen Genuss. Und nicht vergessen: Die Schale unbedingt mitessen, da darin befinden sich die meisten dieser positiven, gesunden Bestandteile.

Banane

Die Wunderwaffe gegen Heißhunger auf Süßes! Bananen sind besonders reich an Phosphor, Eisen, Kalium, Spurenelementen und Ballaststoffen. Außerdem sind sie äußerst leicht zu verdauen und besitzen den geringsten Kochsalzgehalt. Aufgrund des beträchtlichen Kaliumgehalts können sie auch gegen leichte Depressionen helfen.

Beeren

Highlights der Beeren sind, dass sie wenige Kalorien und einen fruchtigen Geschmack haben, viele Sorten und wertvolle Inhaltsstoffe aufweisen, die uns vor allem vor Infektionen und Entzündungen schützen. Der hohe Mineralstoffgehalt und jede Menge Ballaststoffe lassen Beeren zu einem wahren Wundermittel werden. Sie sind es auch, die Schutz vor freien Radikalen wie Stress, Umweltgifte und Strahlung bieten.

Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte sollten besonders von Frauen im Wechsel gegessen werden, da sie viele wertvolle Nährstoffe liefern und einen hohen Eiweißgehalt bzw. jede Menge Ballaststoffe in sich haben. Zu ihnen gehören: jede Art von Bohnen, Erbsen und Linsen. Sie stärken das gesamte Immunsystem, senken das Cholesterin und sorgen nicht nur für starke Nerven sondern auch robuste Knochen.

Erfahren Sie mehr auf Seite 2 und 3!

A wie Apfel
Gelbe Affenliebslingsspeise: Banane
Beerige Beeren
Jedes Böhnchen gibt (k)ein Tönchen: Hülsenfrüchte
Ölig, scharf und süß zugleich: Ingwer
Bugs Bunny liebt sie, daher mögen wir sie auch: Karotte
Was ist grün, oval und hängt am Straum? Die Kiwi!
Du dumme Nuss stimmt einfach nicht!
Österreich gegen Deutschland: Rübe oder Beete? Rot ist rot!
Z wie Zitrusfrüchte

Ingwer

Das absolut wichtigste und gesündeste Lebensmittel überhaupt ist, und das wissen wir nicht erst seit Alfons Schuhbeck davon schwärmt, der Ingwer. Er ist knollenartig und leicht fasrig in seinen Bestandteilen und die Wurzel kann verschiedenste Formen aufweisen. Sie ist es, die ein ätherisches Öl enthält, das brennend scharf bis leicht süßlich ist und daher sowohl als Heilpflanze, als auch als Gewürz verwendet wird. Ingwer ist antioxidativ, entzündungshemmend und fördert den Kreislauf bzw. ist es strak entzündungshemmend und verdauungsfördernd. Weitere Inhaltsstoffe sind Vitamin C, Magnesium, Eisen, Kalium und das Enzym Zingiber.

Besonders gut hilft Ingwer bei Verdauungsstörungen, Kopf- und Zahnschmerzen und Erkältungen bzw. starker Verkühlung.


Karotte

Bereits Bugs Bunny wusste, warum er sich gerade die Karotte und nicht ein anderes Lebensmittel zum Knabbern aussuchte. Sie ist das gesündeste Lebensmittel überhaupt. Einer der wichtigsten Inhaltsstoffe der orangen Wunderwaffe ist das Beta-Carotin, das für gesunde Augen, einen schöne Haut und gesunde Haare sorgt. Zudem besitzt sie Kohlenhydrate, Calcium, Kalium, Eisen, Vitamin K und Folsäure. Sie wirkt harntreibend, blutbildend, antibakteriell und sollte in keiner Babynahrung fehlen.

Wer besonders viel dieser gesunden Bestandteile aus ihr herausholen möchte, sollte die Karotte unbedingt vor dem Verzehr dünsten.


Kiwi

Eine wahre Vitamin C Bombe neben den Zitrusfrüchten ist die kleine, grüne, ovale Kiwi. Sie ist überaus reich an Folsäure, Kalium und Magnesium und auch Vitamin K ist in Hülle und Fülle vertreten. Besonders erwähnenswert ist ihr positiver Einfluss auf die Zell- und Knochenbildung sowie die wichtige Auswirkung auf stramme Muskeln und starke Nerven.

Nüsse

Cashews, Pistazien, Wal-, Hasel-, Para-, Pecannüsse und viele mehr. Sie sind nicht nur lecker und die gesunde Alternative zum Knabbern, sondern besitzen eine beachtliche Heilwirkung. Aufgrund ihrer Mineralstoffe, Eiweiß und Kohlenhydrate senken sie den Cholesterinspiegel, stabiliseren die Blutzuckerwerte und erhöhen die Konzentration bzw. Lernfähigkeit.

Du dumme Nuss trifft hier also in keinster Weise zu!


Rote Beete / Rote Rübe

Die rote Gemüseart ist besonders nahrhaft und reich an Zucker, Eiweiß, Fett, Calcium, Magnesium, Vitamin B und C. Zudem ist sie blutbildend, und entsäuert den Körper bzw. unterstützt die Verdauung. Der rote Farbstoff Betanin sieht nicht nur auf dem Teller schön aus, sondern schützt die Zellen und Gefäße auf besonders effektive Art und Weise. Ideal eignen sich rote Rüben für Diäten, da sie appetitanregend sind, jedoch kaum Kalorien haben.


Zitrusfrüchte

Der Begriff Zitrusfrüchte umfasst eine große Anzahl an Fruchtsorten, die vor allem aufgrund ihres hohen Anteils an Vitamin C und Mineralstoffen bekannt sind. Orangen, Limetten, Zitronen, Grapefruits und Ananas sind die Klassiker unter ihnen. Sie alle unterstützen das Immunsystem, haben eine besonders geringe Anzahl an Kalorien, machen aggressive Stoffe im Körper unschädlich und wirken sich positiv auf die Konzentration aus.


 

Aktuell