Tod Michael Jackson

Am 25. Juni vor vier Jahren verstarb der King of Pop auf tragische Weise. Doch auch nach seinem Tod kommt der Trubel um seine Person nicht zur Ruhe: angebliche anonyme Samenspender, der Selbstmordversuch seiner Tochter Paris und sein Familien-Clan zieht wiedermal vor Gericht...

Die Vergangenheit

Sechs Wochen hatte der Prozess gegen den Kardiologen Dr. Conrad Murray gedauert, ehe die zwölfköpfige Jury befand, dass der Arzt Michael Jackson im Juni 2009 fahrlässig getötet habe. Damals hatte Dr. Murray dem King of Pop Propofol verabreicht und soll ihn anschließend vernachlässigt haben. Michael Jackson starb schließlich an einer Vergiftung durch das Narkosemittel. Darüber hinaus soll der Arzt zu Hilfe gerufenen Sanitätern Informationen verschwiegen und im Polizeiverhör gelogen haben. Für dieses Fehlverhalten wurde der Kardiologe 2011 zu vier Jahren Haft ohne Bewährung und damit zur Höchststrafe verurteilt.

Kinder von Michael Jackson













Die Gegenwart

Bei der Gedenkfeier 2009 traten erstmals Michael Jacksons Kinder Prince Michael (heute 16), Paris (heute 15) und Blanket (heute 10) in die Öffentlichkeit. Oma Katherine erhielt vorerst die Vormundschaft, nach mehrere Vorfällen kümmerte sich TJ Jackson um die Kinder seines Bruders. Doch der Streit um das Erbe in der Jackson Familie ging dann erst richtig los...Michaels Mutter Katherine hatte im April 2013 vor Gericht gegen den amerikanischen Veranstalter AEG live geklagt und fordert wegen Mitschuld am Tod des Sängers 30 Milliarden Euro Schadensersatz. Der Grund: Die Comeback-Tour "This is it" Anfang 2009 habe den 50-Jährigen Sänger überanstrengt und der Veranstalter den gesundheitlichen Zustand nicht berücksichtigt. Dies soll einer der Faktoren für dessen überraschenden Tod gewesen sein.

Was bringt die Zukunft?

Angeblich war Michael Jackson vor seinem Tod pleite und wollte mit der Comeback-Tour weiterhin seinen drei Kindern ein schönes Leben bieten können. Am 5. Juni 2013 wollte die 15-jährige Paris ihrem toten Vater ins Grab folgen und versuchte einen Selbstmord. Der Teenager leide unter Depressionen, auch da sie ihren Vater vermisse. Noch schlimmer: Paris Jackson soll kurz vor dem Prozess der Jackson-Familie gegen den Konzertveranstalter AEG Live erfahren haben, dass sie und Bruder Prince Michael einen anonymen Samenspender und nicht den King of Pop als biologischen Vater haben. Angeblich kam dies raus, da AEG Live im Prozess beweisen wolle, dass sie nicht mit Michael Jackson verwandt sind - und dies führte zum Selbstmordversuch von Paris Jackson. Der Prozess ist noch nicht vorbei und leider auch nicht der Streit um das Erbe und die Gerüchte über das Leben eines der größten Musiker unserer Zeit.

Dr. Conrad Murray wurde am 19. Februar 1953 auf Grenada geboren. Der Kardiologe und Michael Jackson lernten sich 2006 in Las Vegas kennen. Drei Jahre später engagierte der King of Pop Dr. Murray als seinen Leibarzt.

Am 25. Juni 2009 verabreichte Dr. Murray Michael Jackson Propofol, wobei dieser später an einer akuten Vergiftung durch das Narkosemittel verstarb.

Im Februar 2010 wurde Dr. Murray von der Staatsanwaltschaft Los Angeles wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Anfang November 2011 wurde der Kardiologe in erster Instanz schuldig gesprochen. Am 29. November wurde Dr. Conrad Murray zur Höchststrafe von vier Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt.
 

Aktuell