Tipps, wie du die Laune deiner*deines BFF heben kannst

Manchmal brauchen unsere Liebsten einen Schubs, wenn sie ins graue Alltags-Loch fallen. Wir haben ein paar Ideen, wie du sie*ihn aufheitern kannst!

Beste Freundin aufmuntern

Es gibt einfachere Jahreszeiten als den Winter und es gibt auf jeden Fall einfachere Monate als den Jänner. Das kann schonmal aufs Gemüt schlagen. Vielleicht geht es dir ganz gut, aber wie sieht es bei den Menschen in deinem Umfeld aus? Braucht dein*e BFF vielleicht etwas Aufmunterung? Wir haben ein paar Tipps, wie du Menschen in deinem Umfeld helfen kannst, ihre Laune zu verbessern.

Finde heraus, ob diese Person überhaupt Hilfe möchte

Bevor du dir überlegst, wie du diese Person in deinem Umfeld aufheitern kannst, musst du nachfragen, ob sie überhaupt deine Hilfe möchte. Dr. Susan Edelmann erklärt gegenüber TeenVogue: "Es ist wichtig, die Erlaubnis von jemandem einzuholen, um ihn aufzumuntern. Andernfalls könnte der Eindruck entstehen, dass man sich mit den Gefühlen der Person nicht wohlfühlt und sie einfach wegmachen will."

Startet gemeinsam ein kreatives Projekt

Wahrscheinlich hast du, so wie viele von uns, eine Pinterest-Pinnwand voller kreativer Ideen. Auch dein*e BFF hat wahrscheinlich eine. Sucht euch eines dieser Projekte aus und tobt euch gemeinsam kreativ aus. Malt ein Bild, strickt, häkelt, näht, bastelt, handwerkt. Je nachdem, was euch am meisten Spaß macht, lenkt das auf jeden Fall davon ab, wie trüb es gerade draußen ist.

Lass ihr*ihm eine handgeschriebene Botschaft zukommen

Sag deinem*deiner Freund*in wieder mal, wie viel sie*er dir bedeutet. Und da solche Gespräche in persona oft etwas seltsam und unangenehm sind, schreib es doch auf. Lass bei deinem nächsten Besuch eine handgeschriebene Botschaft in der Wohnung zurück oder schick sie per Brief oder Postkarte. So hat die Person nicht nur schnell etwas, worüber sie sich freut, sondern kann die Notiz immer wieder hervorholen und erneut lesen.

Er*sie hat die Wahl

Es gibt gewisse Dinge, die ihr nicht gemeinsam macht, weil du keine Lust darauf hast, dein*e BFF aber liebt. Gerade in Zeiten, wenn es ihm*ihr nicht so gut geht, solltest du die Planung eines Treffens ruhig ihm*ihr überlassen. Sag dazu, dass sie freie Wahl hat, was ihr macht. Auch diese eine Sache, die du eigentlich gar nicht so toll findest.

Backt gemeinsam

Ja, euer Sauerteig aus dem ersten Lockdown ist wahrscheinlich nicht mehr am Leben, aber es gibt viele großartige Rezepte, wo ihr gar keinen Sauerteig benötigt.

Psychologin Erica McCurdy erklärt gegenüber TeenVogue: "Es wurde festgestellt, dass Backen eine therapeutische Wirkung hat, die Depressionen und Angstzustände lindert. Da das Abmessen, Mischen und Folgen eines Rezepts oft die ganze Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt, stellt sich bei vielen Menschen tatsächlich 'Frieden' ein, der viele negative Gedanken und Gefühle verdrängt. Die köstlichen Gerüche lösen ebenfalls Glücksgefühle aus." Und dabei reden wir noch nicht mal von dem Hochgefühl, wenn man die Früchte der gelungenen Arbeit verspeisen kann. Hmm!

Macht gemeinsam Sport

Es ist kein Geheimnis, dass Sport jede Menge Endorphine freisetzt und wir uns häufig danach direkt besser fühlen. Das Schwierigste ist oft, sich zu motivieren, anzufangen. Das ist dein Stichwort. Startet einen Workoutplan gemeinsam. Sei es tanzen, Yoga oder worauf auch immer ihr Lust habt. Gemeinsam ist es leichter, macht mehr Spaß und man kann sich am Folgetag zusammen über den Muskelkater aufregen. Win-win-win.

Unternehmt etwas in der Natur

Psychologin und Ärztin Dr. Erin Stair empfiehlt einen Ausflug in die Natur: "Die Wissenschaft hat gezeigt, dass der Aufenthalt in der Natur (oder auch nur das Betrachten von Naturfotos) die Stimmung auf natürliche Weise verbessert." Wer jetzt in der Stadt wohnt und sich denkt: Nope, sorry, keine Möglichkeit raus zu gehen. Sind wir ehrlich, ganz in der Nähe gibt es bestimmt einen Park. Auch bereits ein kurzer Spaziergang kann helfen, die Stimmung von dir und deiner*deinem Freund*in zu verbessern.

Probiert etwas Neues

Ihr wart noch nie Karaoke singen, überlegt aber schon lange, ob ihr das nicht mal machen solltet? Jetzt ist der richtige Moment. Neue Erlebnisse sind aufregend und durchbrechen den Alltag. Sei es ein Tanzkurs, den ihr schon lange belegen möchtet, ein Kaffeehaus, in dem ihr noch nie wart oder der Karaokeabend mit ein paar Tequila Shots. Überrede deine Person über ihren Schatten zu springen.

Zieht euch schick an

Macht euch schick. Ob in Kostümen, in den 80er-Jahre-Klamotten deiner Mutter oder in einem süßen Outfit, das du extra für diesen einen Anlass gekauft hast, der dann nie kam - in Stöckelschuhen und mit Smokey Eyes darfst du nicht mürrisch sein. Dagegen gibt es eine Regel!

Plant eine Übernachtungsparty

Erinnert ihr euch an die Schulzeit, als Übernachtungspartys der hot shit waren? Es wurden Matratzenlager errichtet, Filme geguckt, gegossipt, nicht geschlafen, Musik gehört und Geheimnisse ausgetauscht. Wann sind wir eigentlich zu alt geworden, um das zu machen? Plant eine Übernachtungsfeier wie damals und seid innerlich nochmal 12. Das vertreibt bestimmt die schlechte Laune!

 

Aktuell