Tipps vom Profi: Elegant gehen mit High Heels

Frauen lieben High Heels. Nur das Gehen darin kann zur Qual werden. miss-Modechefin holte sich Tipps vom Profi – und stöckelt seitdem grazil durchs Leben.

Eigentlich dachte ich, dass ich in hochhackigen Schuhen ganz gut gehen kann. Eigentlich. Bis ich an dem High-Heels-Training von Sarah Toner teilnahm. Die ehemalige Primaballerina aus London und Autorin des Ratgebers „Fabulous in High Heels“ bat in Wien zum Training – das wollte ich mir nicht entgehenlassen. Also zog ich meine 11 cm hohen Pumps an und fühlte mich erst mal wie ein plumper Cowboy. Wie schlecht meine Haltung wirklich war, wurde mir erst bewusst, als Sarah grazil neben mir herschwebte. Den Unterschied, so lernte ich, macht nicht nur die richtige Haltung, sondern auch entsprechende Aufwärmübungen für die Füße und die perfekte Atemtechnik aus. Deswegen gebe ich hier die besten Tipps weiter, die ich gelernt habe – für alle High-Heels-Fans. Tipps von Sarah Toner Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Füße, bevor Sie in High Heels schlüpfen. Massieren Sie sie vom Knöchel bis zu den Zehenspitzen, als würden Sie ein dickes Tuch auswringen. Dadurch werden die Füße warm und wach. Denken Sie an eine Uhr, genauer gesagt an die Uhrzeit fünf vor eins. Das ist die perfekte Beinstellung. Sobald man sich mit leicht nach außen gerichteten Füßen bewegt, fühlt man sich automatisch stärker. Blicken Sie beim Gehen nicht auf den Boden, fixieren Sie stattdessen einen weitentfernten Punkt.


Tanja Hainzl und Sarah Toner beim„Fabulous in High Heels“- Workshop im Humanic- Megastore.

Humanic und miss verlosen ein exklusives High-Heels-Training mit Sarah Toner in Wien. > zum Gewinnspiel

 

Aktuell