Tipps: Serien, die du 2019 auf keinen Fall verpassen solltest

Neues Jahr, neue Serien-Highlights. Das sind unsere aktuellen Favoriten.

Das Jahr hat gerade erst begonnen und jetzt schon gibt es dutzende Serien, über die das Web diskutiert. Damit ihr euch nicht durch die Streaming-Bibliotheken wühlen müsst, haben wir schon mal die Higlights aus 2019 zusammengefasst. Auf einige müsst ihr zwar leider noch warten, andere könnt ihr jetzt schon "bingen".

KILLING EVE (BBC America)

In Los Angeles erhielt Sandra Oh kürzlich den Golden Globe als „Beste Hauptdarstellerin in einer TV-Drama-Serie“. Und das vollkommen zurecht. In der Thriller-Serie "Killing Eve" spielt sie eine kluge, aber gelangweilte MI5-Karriereagentin, die mehr machen will als nur am Schreibtisch zu sitzen. Nach den Romanen von Luke Jennings und adaptiert von Phoebe Waller-Bridge erzählt "Killing Eve" die Geschichte zweier Frauen - eine davon Agentin, die andere ist eine Auftragskillerin namens Villanelle (Jodie Comer). Die beiden liefern sich einen tragisch-komischen Schlagabtausch, bei dem die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen. Garantierter Binge-Watch-Alarm! Gute Nachrichten für alle Prime Video UserInnen: die komplette erste Staffel startet am 22. Februar beim on-Demand-Channel Starzplay auf Prime Video Channels.

POSE (auf Netflix verfügbar)

"Diese Dramaserie spielt im New York City der Achtzigerjahre, die von der Ballroom-Kultur, der Downtown-Literaturszene und dem aufkeimenden Yuppie-Milieu geprägt waren." So weit die Beschreibung von Netflix. Tatsächlich hat die Serie jedoch ein besonderes Alleinstellungsmerkmal: alle 50 Charaktere werden von trans Personen verkörpert. Eine Serie voller Liebe zum Detail, sensibel ausgeführt und mit vielen neuen Gesichtern und Geschichten. Absolut empfehlenswert.

YOU (Netflix, bereits verfügbar)

Zugegeben: so recht wissen wir auch nicht, was wir von dieser Serie (und vor allem den Geschlechterrollen darin) halten sollen. Suchtpotenzial hat sie trotzdem. Worum geht's? Penn Badgley (Dan aus "Gossip Girl") spielt einen Stalker, der von der Autorin Beck (Elizabeth Lail) besessen ist und ihr nachstellt. Mehr werden wir an dieser Stelle nicht verraten - nur so viel: die Gefühle bleiben bis zum Schluss gemischter Natur.

STRANGER THINGS Staffel 3 (ab Juli, Netflix)

Die beste Nachricht des Jahres: unsere Lieblingskids aus den 80ern kehren zurück. Die dritte Staffel der mittlerweile schon kultigen Mystery-Serie wird von Fans weltweit mit Spannung erwartet. Also: Termin gleich in den Kalender eintragen.

DARK Staffel 2 (Netflix, Starttermin unklar)

Eine andere Mystery-Serie hat uns 2018 auch beschäftigt und geht heuer in die zweite Runde: "Dark". Das Spiel mit der Zeit, gruselige Waldszenen und Spannung bis zum Schluss werden uns hoffentlich auch in der nächsten Staffel fesseln.

SEX EDUCATION (Netflix ab 11.1.)

Weniger mysteriös, dafür umso witziger klingt die neue britische Serie "Sex Education". Die Handlung: der Teenager Otis, seines Zeichens noch selbst Jungfrau, hat dank seiner Mutter, einer Sexualtherapeutin (Gillian Anderson!), alle Antworten parat. Daher will seine rebellische Mitschülerin in der Schule eine Sextherapieklinik eröffnen. Eins ist bereits jetzt schon klar: Autorin Laurie Nunn spart nicht mit echter Aufklärung (auch bildlich). Gut so, finden wir.

American Crime Story: Der Mord an Gianni Versace (Netflix, ab 18.1.)

Endlich auch auf Netflix zu sehen: die preisgekrönte Drama-Serie "American Crime Story: Der Mord an Gianni Versace". Fazit: Packend von Sekunde eins, mit einem außerordentlichen Hauptdarsteller und jetzt auch Golden-Globe-Gewinner Darren Criss, der den Mörder von Gianni Versace spielt. Must-See.

BAD BANKS (auf Netflix verfügbar)

"Bad Banks" ist eine deutsche Serienproduktion, die endlich einmal nicht mit stereotypen Geschlechterrollen zugepflastert ist oder den immer gleichen Plot zu erzählen hat. Im Fokus der Serie steht die junge und erfolgreiche Investmentbankerin Jana Liekam (großartig gespielt von Paula Beer), die im Zuge der Erzählung immer tiefer in der skrupellosen und moralfreien Welt des Kapitalismus versinkt. Der Plot ist spannend, unterhaltsam und überraschend, die Charaktere (zumindest in ihrer Geschlechterdarstellung) divers: Frauen sind hier genauso wie Männer böse, karrieregeil und eiskalt - so, wie man es sonst nur selten in deutschsprachigen Serien zu sehen bekommt.

TIDELANDS (auf Netflix verfügbar)

"Tidelands" ist die erste große Netflix-Produktion aus Australien und genau das richtige für alle, die von Sci-Fi-Serien nie genug bekommen. Die Serie spielt in der kleinen Küstenstadt Orphelin Bay, in der es immer wieder zu einer Häufung von unnatürlichen Toden von Seefahrern kommt. Schuld daran soll der Stamm der mysteriösen "Tidelanders" sein, die von ihrer Anführerin Adrielle (gespielt von Elsa Pataky) von der Außenwelt abgeschirmt werden. Aus gutem Grund, wie sich herausstellt.

Aktuell