Tipps beim Masturbieren, die für mehr Abwechslung sorgen

Für einen noch besseren und intensivieren Orgasmus (oder mehrere).

Tipps beim Masturbieren, die für mehr Abwechslung sorgen

Der Sommer ist da und mit den Temperaturen steigt auch unsere Lust. Für alle diejenigen, die keine*n Partner*in an der Hand haben, mit dem*der sie das feiern können oder auch alle, die sich einfach gerne selbst vergnügen (let’s be honest, Selbstbefriedigung gehört auch in jede gute Beziehung) haben wir ein paar Tipps. Denn sind wir mal ganz ehrlich: Meistens wendet man dann doch genau die eine Methode an, die man kennt und weiß, dass sie einen schnell zum Orgasmus bringt. Aber was spricht dagegen, unterschiedliche Dinge auszuprobieren?

Mehr Sextoys

Manche von uns haben eine ganze Schublade voll, andere nur ein, zwei Produkte. Wenn diese dann mal zum Einsatz kommen, dann setzt man meistens auf ein Toy, das sorgfältig ausgewählt wird. Habt ihr schonmal überlegt mehrere gleichzeitig einzusetzen und mehrere erogene Zonen abzudecken? Gute Kombinationen wären zum Beispiel Fingervibratoren und Dildos oder Ähnliches. Probiert einfach aus, was ihr alles kombinieren könnt. Allein das Ausprobieren wird euch neue Erfahrungen bringen.

Es muss nicht das Schlafzimmer sein

Es ist lustig, weil manche dieser Tipps sind für Sex mit Partner*innen logisch. Viele von uns hatten bestimmt schon in Räumen außerhalb des Schlafzimmers Sex. Aber gerade bei Selbstbefriedigung vergisst man gerne darauf, dass man auch hier Kreativität walten lassen darf. Also hier ein paar Tipps, falls ihr selbst nicht daran gedacht hättet: Die Küchentheke eignet sich nicht nur für die Zubereitung von essen, sondern auch für etwas Me-Time. Sex in der Dusche ist unbequem und unpraktisch? Probiert es mal mit Masturbieren in der Dusche!

Edging

Habt ihr schonmal von Edging gehört? Es ist eine recht einfache Technik, die zu besseren Orgasmen führen soll. Dabei geht es darum, dass man vor dem Orgasmus aufhört, eine kurze Pause macht und dann wieder weitermacht. Das bringt etwas Abwechslung rein, führt dazu, dass es nicht so schnell vorbei ist und das Beste: Es kann sowohl in Solo-Sex als auch in Spaß zu zweit integriert werden.

Umso mehr, umso besser?

Seid kurz ehrlich, wer hört beim Masturbieren bei einem Orgasmus auf? Und wenn ihr jetzt genickt habt, dann noch eine weitere Frage: WARUM? Zeit für euch heißt auch, Zeit für endlose Orgasmen. Spielt damit, edgt beim ersten Orgasmus, holt euch den zweiten direkt danach, probiert dann für den dritten noch Spielzeug aus. Wenn ihr danach nicht über das ganze Gesicht grinst und es voll und ganz ausgekostet habt, what are you even doing?

Geteilte Freude ist doppelte Freude

Der Sommer heißt auch, dass es viel zu heiß ist für engen Körperkontakt. Warum also nicht einfach mit Partner*innen gemeinsam masturbieren? Es bringt euch näher, ihr lernt etwas übereinander und ihr könnt euch gegenseitig zeigen, wie es euch am Besten gefällt, was ihr genießt und welche Technik euch am schnellsten zum Orgasmus bringt. Probiert auch Edging gemeinsam. Und zwar gemeinsam, aber jeder für sich.

 

Aktuell