#thighreading: Neuer Trend feiert Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen? Sind schön, weil sie Geschichten erzählen. Die Trendwelle Schönheit jenseits von Perfektion zu feiern, reißt nicht ab.

Unter dem Hashtag #thighreading posten derzeit zahlreiche Frauen Fotos von ihren Oberschenkeln inklusive Dehnungsstreifen, Narben und Cellulite. Dabei geht es im Gegenteil zum Trend #legselfie nicht darum, möglichst perfekt auszusehen.

Auslöser des Trends ware eine Userin namens @princess_labia. Sie hatte die Idee, dass ihre Dehnungsstreifen eine Geschichte über ihr Leben erzählt, ähnlich wie die Linien auf unserer Hand, die beim Handlesen gelesen werden. Von "palm reading" also Handlesen, leitete sie auf "thigh reading" ab, und löste damit einen Trend aus.

Schwangerschaft, Gewichtsverlust, Wachstumsschub... was wir erleben, hinterlässt auch Spuren auf unserem Körper. Wir finden es super, dass sich Userinnen weltweit nicht für ihren Körper schämen, und Bilder von ihren Streifen, Narben und Geschichten posten!

 

Aktuell