Thalasso

Schauspielerin Sharon Stone und Mode-Guru Karl Lagerfeld sind Fans der Thalasso-Therapie: weil diese die Haut glatt pflegt, wunderbar entspannt und der Gesundheit dient. Wir verraten Ihnen, wo Sie am besten abtauchen. Denn Thalasso ist nicht gleich Thalasso.

Das Meer ist so etwas wie ein natürlicher Beauty- und Wellnesssalon - das wussten schon die alten Römer. Doch die „Thalasso-Therapie" (aus dem Griechischen von „thalassa" = Meer) wurde erst in den 1930er-Jahren
in Frankreich entwickelt. Meerbäder, Algen und Plankton in Cremes,Schlick-Packungen, Sprühduschen
und Algen-Tees sollen in kürzester Zeit gesünder und schöner machen.

Ich will Meer
Und tatsächlich: Nicht nur bei Cellulite und Hautproblemen, auch bei Stoffwechselstörungen, Rheuma, Atemwegserkrankungen, Stress-Symptomen und Schuppenflechte berichten Thalassoexperten von erstaunlichen Erfolgen. Denn schon das Salzwasser an sich enthält jede Menge lebenswichtiger Mineralien
und Spurenelemente wie etwa Jod, Magnesium oder Selen, die durch die Oberhaut eindringen und ihre Funktion in den Zellen voll entfalten. Und dabei sind die Treatments auch noch wunderbar entspannend: Man
lässt sich im 36 °C heißen Meerwasserbad treiben, wird von Unterwasserdüsen und Jet-Duschen massiert oder
schlummert friedlich, eingewickelt in warme Algenextrakte und Schlick. Thalasso-Anwendungen sind so beliebt, dass immer mehr Hotels und Spas welche im Programm haben.
Leider auch dann, wenn kein Meer in Sicht ist! Der Begriff „Thalasso" ist nicht geschützt, also wird viel Schindluder
damit getrieben - unter anderem durch Anwendungen mit getrockneten Algen und Meersalzprodukten.

Achten Sie auf das Original
Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie bei der Wahl Ihres Kurortes den Richtlinien des Verbandes deutscher
Thalasso-Zentren
für die „Original Thalasso-Therapie" folgen:

  • Die Einrichtung darf maximal 300 Meter vom Meer entfernt liegen. Denn auch das typische Seeklima spielt eine Rolle für den Therapieerfolg.
  • Es wird mit frischem, unbehandeltem Meerwasser gearbeitet. Es kommt über spezielle Pipelines ins Haus, denn nur so können die darin enthaltenen Wirkstoffe und der hohe Jodgehalt der Algen optimal durch die Haut auf den Körper wirken.
  • Es muss mindestens ein Meerwasserbecken und genug Behandlungskabinen geben, um Ihnen täglich drei Behandlungen anbieten zu können.
  • Es muss mindestens ein Badearzt verfügbar sein.
  • Es werden weitere gesundheitsfördernde Aktivitäten angeboten, wie etwa Spaziergänge am Strand, Wassergymnastik oder Massagen.

Lesen Sie weiter auf Seite 2!

Das Wort "Thalasso" stammt aus dem Griechischen und bedeutet "Meer".

Wir erklären Ihnen im Artikel, auf welche Punkte Sie achten müssen, so dass Sie auch wirkliche eine Original Thalasso-Therapie erhalten.


Hier geht's hin
Eine echte Thalasso-Kur dauert übrigens mindestens eine Woche. Und die verbringt man am besten in einem der vielen Thalasso-Hotels mit medizinischer Betreuung. Die meisten findet man in Frankreich und Tunesien und an der
deutschen Ost- und Nordsee.

Kuren ...

... in FRANKREICH
Seit den 1930er-Jahren wird in Frankreich mit der Kraft des Atlantischen Ozeans behandelt. Inzwischen kuren
dort jährlich 450.000 Menschen. Auf www.france-thalasso.com findet man viele Infos und eine Liste der in Frankreich zugelassenen Thalasso-Zentren.

Tipp:
BRETAGNE: Sofitel Thalassa Quiberon an der
Côte Sauvage, www.sofitel.com

...in TUNESIEN
Mit über 40 Thalasso-Therapiezentren entlang der Mittelmeerküste hat sich Tunesien als zweitwichtigstes Thalasso-Land etabliert. Perfekt für die Kur ist auch das tunesische Klima: Die Winde, die vom Meer an die Küste blasen, bringen eine besonders hohe Dichte an gesundheitsfördernden elektronegativen Ionen mit.
Info: www.tunesien-info.at.

Tipp:
TUNIS:
Thermes Marins de Carthage im
The Residence (Leading Hotel of the World),
www.theresidence-tunis.com.
HAMMAMET: Hasdrubal Thalassa & Spa Hammamet,
www.hasdrubalhotels.com.

... AN DER DEUTSCHEN OST- & NORDSEE
Auch an der deutschen Küste entstehen immer mehr Thalasso-Zentren.

Tipp:
ROSTOCK WARNEMÜNDE:
Hotel Neptun, www.hotel-neptun.de.
LÜBECK-TRAVEMÜNDE: Grand Spa Resort A-Rosa Travemünde, http://resorts.a-rosa.de.
CUXHAVEN: Badhotel Sternhagen Cuxhaven,
www.badhotel-sternhagen.de.

 

Aktuell