Test Cybertraining

Die Fitnesskette McFit bietet ab sofort den New York Body Plan von Promi-Trainer David Kirsch als virtuelles Workout an. Via Videos zeigt Kirsch auf einer Leinwand die Übungen vor. In zwei Wiener Studios und in Innsbruck kann man so an seiner Figur feilen. Wir haben das futuristische Training getestet.

Ein Matte, zwei Gewichte und eine halbe Stunde Zeit - mehr braucht es nicht, um mit David Kirsch via Cybertraining an der Figur zu arbeiten. Logisch, dass ich da gleich dabei bin. Gut zehn Fitnesshungrige haben sich in dem kleinen Saal versammelt, in dem McFit das futuristische Workout anbietet. Sogar ein Mann ist dabei. Na bitte.

Schon beginnt der New York Body Plan. David Kirsch begrüßt uns in sehr gut verständlichem Englisch (mit deutschen Untertiteln) von einer New Yorker Dachterrasse aus. Er verspricht uns die Traumfigur, wenn wir nur hart genug daran arbeiten. Dann geht's gleich über zum praktischen Teil über: Begonnen wird mit einigen Dehnübungen, danach folgen Hampelmänner in allen Variationen zum Aufwärmen. Das eigentliche Workout besteht aus vielen größtenteils bekannten Übungen wie Kniebeugen, Körperbrett oder Sit ups, die vielfach mit zwei Gewichten zu jeweils mindestens 1,25 Kilo durchgeführt werden. Das geht rein!

Keine Schonung

Aber genau dafür ist David Kirsch bekannt: Hartes Training, ohne Schonung. Model und Moderatorin Heidi Klum bucht ihn gerne, um ihren Schwangerschaftskilos nach einer Geburt an die Pelle zu rücken. Aber auch mit Model Linda Evangelista und Schauspielerin Liv Tyler ist er schon gesehen worden.

Während er die Stars täglich mindestens eine Stunde Sport und ein strenges Ernährungsprogramm ohne Kohlenhydrate durchführen lässt, erweisen sich seine Empfehlungen für uns direkt als human: Viermal die Woche je eine halbe Stunde Cybertraining mit ihm.

Bilanz nach einem Training

Ich persönlich empfinde die Übungen zwar als anstrengend, aber durchaus machbar - auch für Anfänger. Viele Wiederholungen, nur kurze Pausen und die Gewichte machen klar, warum sein Workout so erfolgreich ist. Mit einem Muskelkater am darauf folgenden Tag muss man rechnen.

Dass die Kommunikation mit David Kirsch einseitig ist, stört mich weniger. Wenn Fitnessstudios sehr voll sind oder ein Trainer nichts taugt, gibt es auch kein Feedback. Dennoch finde ich, dass bei einer zweiten Auflage zumindest häufige Fehlerquellen bei der Körperhaltung erwähnt werden könnten. Denn ein Blick auf die Teilnehmer verrät, dass nicht jede Übung sitzt - auch bei mir nicht.

Wirkungsvoll, aber auf Dauer vielleicht eintönig

Doch davon kein Wort von unserem Cybertrainer. David Kirsch verlagert sich lieber aufs Motivieren. Zwischenrufe wie „War der Keks wirklich notwendig" lassen auch über die eigene Ernährung ein wenig schmunzeln. Am Ende der halben Stunde bin ich motiviert weiterzumachen. Einziger Wehrmutstropfen: Laut Auskunft der anderen gibt es nur ein Video für Frauen und eines für Männer, was bedeutet, dass man sich beim nächsten Mal wieder die gleichen Kommentare anhören kann.

Weiter geht es zur Bewertung auf Seite 2...

Bewertung vom David Kirsch-Training bei McFit


Wirkung: Effektives Kraft-Ausdauerworkout.

Spaßfaktor: Anstrengend, aber die New Yorker Kulisse motiviert und lenkt ab.

Kosten: Zwei Probetrainings sind gratis. Eine Mitgliedschaft kostet mit Einjahresbindung € 19,90 im Monat. Damit kann jedes McFit-Studio in Europa besucht werden. Für das Duschen muss übrigens nichts mehr extra bezahlt werden.

Preis-Leistung: Sehr gut. Man könnte zwar auch mit Video zuhause trainieren, aber Hand aufs Herz: Wer macht das auf Dauer.

 

Aktuell