Studie: Männer wollen Geschlechtergleichheit (aber bloß nix dafür tun müssen)

Immer mehr Männer zeigen sich als vermeintliche Verbündete, setzen sich für feministische Forderungen und Gleichstellung ein. Aber die Hausarbeit sollen trotzdem weiterhin nur die Frauen erledigen, so eine aktuelle Studie.

Mann sitzt auf dem Sofa, starrt in sein Handy - während die Frau mit Baby am Arm staubsaugt.

Ja, das mit dem Patriarchat und der mangelnden Gleichstellung ist irrsinnig zach, aber wir wollen uns mal kurz auf das Positive konzentrieren: Es gibt Babysteps in die richtige Richtung. Zahlreiche Studien zeigen laut New York Times, dass junge Generationen eine immer aufgeschlossenere Meinung zu Geschlechterrollen haben. Das zeigt sich in Bereichen wie geschlechtergerechter Sprache und einer Sensibilisierung was Sexismus angeht.

#feministally in der Insta-Bio reicht halt nicht

In einem Bereich bleiben die Geschlechterrollen allerdings unverändert verhärtet: Wenn es darum geht, wer im Haushalt welche Aufgabe übernimmt, zieren sich die selbsternannten Feminist Allies noch ein bisserl (read: sehr). Eine aktuelle Gallup-Studie zeigt, dass heteronormative Pärchen zwischen 18 und 34 Jahren Hausarbeit um kein Stück gerechter aufteilen als es ältere Paare machen.

Wenn tatsächlich was zu tun ist, war’s das mit dem Feminismus?

Dass sich die Einstellungen gegenüber Hausarbeit in den letzten 50 Jahren kaum verändert haben, überrascht die Wissenschaftler*innen der Gallup-Studie. Schließlich hätten sich die Einstellungen in vielen anderen Lebensbereichen enorm geändert. Frauen leisten mittlerweile fast die Hälfte der Lohnarbeit in den USA, erledigen zusätzlich aber immer noch deutlich mehr Care-Arbeit und Hausarbeit – jeweils etwa eine Stunde länger pro Tag als Männer.

Gallup Studie

In heteronormativen Beziehungen sind mit 58 Prozent immer noch deutlich mehr Frauen als Männer (13 Prozent) für Wäsche waschen, aufhängen und bügeln zuständig. Auch Reinigungsarbeiten im Haushalt sind zu 51 Prozent in rein weiblicher Hand, nur 37 Prozent der Paare gaben an, das Putzen gerecht aufzuteilen. In den letzten 20 Jahren ist der Gender Gap in Sachen Haushaltsarbeit zwar minimal kleiner geworden, aber der Tenor der Studie bleibt trotzdem: Still long, long ways to go.

 

Aktuell