Studie: Frauen, die intelligent sind, trinken mehr

Intelligenz und Alkoholkonsum hängen bei Frauen zusammen - das ist schon ab dem Kindesalter nachweisbar, sagt eine Londoner Studie.

Intelligente Menschen scheinen Studien zufolge einige Eigenschaften zu haben, die man ihnen wohl kaum zugetraut hätte: So sollen sie besonders gerne fluchen, einen schwarzen Humor besitzen oder faul sein.

Einer britischen Studie sind das aber nicht die einzigen "Laster" intelligenter Menschen. Denn laut einer Untersuchung der London School of Economics sollen intelligente Frauen außerdem noch einen Hang für Alkohol haben, wie der britischen Telegraph berichtet.

Die Experten erklären: "Je besser Frauen ausgebildet sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie an vielen Tagen Alkohol trinken."

Das Trinkverhalten könnte schon im Schulalter festgemacht werden. Bei denjenigen Frauen, die bereits als Mädchen gute Noten in der Schule erzielten, wäre die Wahrscheinlichkeit für erhöhten Alkoholkonsum 2,1 Mal höher, als bei denen, die weniger gut abschnitten, so die Forscher.

Warum trinken intelligente Frauen mehr?

Den Studienautorinnen Francesca Borgonovi und Maria Huerta zufolge, gibt es für den Konsum mehrere Erklärungen. Zum einen würden intelligente Frauen eher später Kinder bekommen. Das führt laut den Forscherinnen dazu, dass sich Frauen öfter in Situation befinden, die Alkoholkonsum fördern würden - bedingt durch ein aktiveres Sozialleben oder ein männlich-geprägtes Arbeits-Umfeld.

Außerdem sprechen die Expertinnen von einem Lerneffekt, der bereits in der Kindheit ansetzt: Kinder von Mittelklasse-Familien, die ihre Eltern bereits Alkohol trinken sahen, würden das später auch eher tun.

Intelligente Männer trinken ebenfalls mehr

Auch weitere Studien (etwa hier) bestätigen die Ergebnisse. Allerdings kommen viele Forscher zum Schluss, dass sowohl intelligente Frauen als auch Männer mehr trinken würden.

Das bestätigt die Londoner Studie zwar, trotzdem sieht sie bei den Frauen ein größeres Trinkproblem. Bei Männern würde der Konsum nicht so stark mit der Intelligenz zusammenhängen (nur 49%), wie bei Frauen.

Wie auch immer, man die Studie nun auslegen möchte, eines ist klar: Die Anzahl der Frauen, die mit Alkoholproblemen zu kämpfen hat, ist bei intelligenten Frauen deutlich höher - und das dürfte niemanden freuen. Gesundheitliche Probleme mit Leber, Lunge oder Herz sind nur einige Folgen von übermäßigem Alkoholkonsum - und sollten (trotz Trinkfreude) nicht unterschätzt werden.

 

Aktuell