Stilfrage: Was ist los mit der aktuellen Jeans-Mode?

Warum sind die Hosen alle knöchelfrei? Und wer hat geglaubt, es sei eine tolle Idee, das Trauma von Low-Rise-Jeans zurückzubringen? Ein Kommentar.

Stilfrage: Was ist los mit der aktuellen Jeans-Mode?

Liebe Modeindustrie, wir müssen reden. Zum ersten Mal seit Jahren habe ich mich letzten Samstag auf den Weg gemacht, um mir eine neue Jeans zu kaufen. Und ich denke viele von euch wissen: Jeans kaufen ist das Letzte! Eine anstrengende, furchtbare und nervige Erfahrung, jedes einzelne Mal! Aber hey. Was sein muss, muss sein. Mal davon abgesehen, dass sich die Modeindustrie einfach nicht darauf einigen kann, welche Größe ich tragen sollte (What is up with that? Wie kann ich eine M und XL im selben Geschäft sein?!), hätte ich einige Fragen zu der aktuellen Hosenmode:

  1. WARUM ist der Großteil der Hosen so kurz, dass meine Knöchel rausschauen? Im Winter? Wer hat Knöchel zu einem Körperteil erklärt, das man der Welt zeigen muss? Und welche Schuhe trage ich dazu bei 0 Grad? Welche Socken? Wieso müssen meine Knöchel frieren? Das ist in dem Fall eigentlich die Hauptfrage: Wieso?
  2. Was ist mit Skinny Jeans passiert? Ich weiß, Gen Z ist der Meinung, das sie nicht mehr cool sind, aber ich stelle die Frage nochmal: Warum? Wer hat entschieden, dass Mom-Jeans vorteilhaft sind, wenn meine Beine darin wie Baumstämme aussehen? Welche Schuhe trage ich zu Mom-Jeans? Welche Stiefel oder Stiefletten? Und warum muss ich mich mit dieser Frage überhaupt beschäftigen? Wo sind vernünftige hochgeschnittene Skinny Jeans, die meine Knöchel bedecken, meinen Bauch weich umschließen und meine Nieren schön wärmen? Wo?
  3. Und warum gibt es immer nur eine Sorte Hosen? Glaubt mir, wenn ich euch sage, ich war auf der halben Mariahilferstraße und es gab dort überall nur eine Variante: 90s Mom-Jeans knöchelfrei. Wir haben unterschiedliche Körper, unterschiedliche Stile, unterschiedliche Bedürfnisse (glaub zwar wirklich nicht, dass wer das Bedürfnis hat, am Knöchel zu frieren, aber mir soll es egal sein), unterschiedliche Lebensphasen und so weiter. Warum aber nur eine Sorte Jeans, die aktuell in Geschäften aufliegt?
  4. Ein Wort: Low-Rise-Jeans. Und ja, die Millennials unter euch werden jetzt schmerzverzerrt das Gesicht verziehen, denn wir haben diese furchtbare, furchtbare Phase bereits einmal durchgemacht oder zumindest mit angesehen und haben dieses Trauma noch nicht richtig verarbeitet. Wieso würde man diesen Trend zurückbringen? Wieso? Was denkt sich die Modeindustrie dabei?
  5. Ich habe dieses Dilemma Kolleg*innen geschildert und ihre Antwort war: "Du kannst doch Hosen nicht im Geschäft kaufen, das ist furchtbar, schau doch online." Und sie haben Recht. Ohne Zweifel. Aber schießt sich die Modeindustrie nicht selbst ins Knie, wenn ich online shoppen muss, nur um eine andere Hosenform zu finden, als die, die in jedem Geschäft aufliegt? WTF!
  6. Wieso decken die meisten Shops nicht die Bedürfnisse ab, die Frauen in meinem Alter haben. Ich bin 28, ich habe endlich (halbwegs) meinen Stil gefunden, nur damit mir jetzt die Modeindustrie sagt: Pech gehabt, wir produzieren jetzt gaaaanz etwas anderes? Was ist mit all den Frauen, die mein Alter haben oder älter sind und die keine verrückten Mode-Experimente machen oder diese Experimente auf Einzelteile reduzieren möchten? Wo sollen wir uns Basics holen? (Ja, ich kenne die Antwort, im Internet).
  7. Am Ende fand ich übrigens eine hochgeschnittene Skinny-Jeans, ganz hinten im Regal eines Geschäftes. Die Hose ist vermutlich 2018 hinter das Regal gefallen und ich hab sie nun gefunden und gekauft und hoffe, dass ich erst wieder eine neue Hose kaufen muss, wenn wir das Thema Low-Rise-Jeans ENDGÜLTIG begraben haben. Danke für eure Aufmerksamkeit!
 

Aktuell