Steirische Apfelstraße

Die Steiermark ist unter den Genusshotspots Österreichs nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, dass sich hier neben Milch- und mehreren Weinstraßen auch die Apfelstraße findet. Diese erstreckt sich über rund 25 Kilometer und bietet Apfelgenuss in zahlreichen Facetten.

Blühender Genuss

Seit mehr als 25 Jahren gibt es mittlerweile den Verein „Steirische Apfelstraße". 1986 schlossen sich rund 40 Bauern zusammen, um die Wirtschaft der Region zu stärken und gleichzeitig den Obstbau und die fruchtigen Spezialitäten der Apfelstraße Einheimischen und Gästen näher zu bringen.

Steirische Apfelstrasse

Puch bei Weiz, das steirische Zentrum des Apfelanbaus

Noch heute erstreckt sich die Apfelstraße mit Apfelbauern, Gastronomiebetrieben und Buschenschänken von Gleisdorf bis Puch bei Weiz. Besonders im Frühjahr und im Herbst lohnt sich eine Reise ins steirische Apfelland. Denn während im Ende April zum Apfelblütenfest geladen wird und die Apfelbäume in zartem Rosa erstrahlen, erwarten Besucher zur Ernte im Herbst Erlebnisfahrten mit Pferdekutschen oder alten Traktoren zu den Obstbauern und Gastronomiebetrieben, wo Spezialitäten aus Äpfeln verkostet werden.

Sortenvielfalt

Nicht nur die Vielfalt der verschiedenen regionalen Schmankerl wie Apfelsaft, Most, Edelbrände oder verschiedene Speisen mit steirischen Äpfeln, auch jene der Apfelsorten ist groß. Golden Delicious, Idared, Jonathan, Gala, Elstar und Gloster werden hier angebaut und geerntet. Und selbst dem wohl berühmtesten Steiermark-Export, Arnold Schwarzenegger, wurde mit „Arnold" eine eigene Apfelsorte gewidmet.

Und hier finden Sie die Obstbauern der Steirischen Apfelstraße:

Haus des Apfels
Erfahren Sie im Haus des Apfels der Familie Kelz mehr über Ernte, Transport, Kunst und Brauchtum rund um den Apfel.

Obstbau-Meisterbetrieb Familie Kelz
Harl 25
8182 Harl
 

Aktuell