Start der Fashion Week Berlin

Eröffnet wurde mit den Fashionshows von Black Coffee aus Südafrika und Ramírez aus Argentinien

„Ich finde es super, dass Mercedes-Benz im Rahmen seines weltweiten Modeengagements herausragenden nationalen Talenten die Chance gibt, sich auf einem international bedeutenden Laufsteg zu präsentieren“, freute sich Topmodel Julia Stegner.

Die Designer Jacques van der Watt und Daniça Lepen Berlin präsentierten eine außergewöhnliche Kollektion, die Vergangenheit und Zukunft zu einem neuen Stil des modernen Südafrikas verbindet.

Helme mit Netzen, die an das koloniale Afrika erinnern, wurden mit modernen Farben, Applikationen und Druckmustern kombiniert. Black Coffee nutzt seit jeher alte, afrikanische Traditionen als Inspirationsquelle für moderne und luxuriöse Mode.

Die Kollektion des Argentiniers Pablo Ramírez ist eine Verbeugung vor Kouka, dem legendären Starmannequin aus Argentinien und Muse der Pariser Modeschöpfer in den 1960er Jahren.

Jahren Meine Kleider zeigen das Wesen von Anmut. Sie sind eine Ode an die Weiblichkeit und von zeitloser Eleganz“, sagte Pablo Ramírez.


 

Aktuell