Sport im Sommer

Gerrde in den Sommermonaten versuchen wir uns besonders gesund zu ernähren und eine möglichst schöne, also schlanke, Figur zu haben. Doch nicht jeder Sport ist an heißen Tagen so leicht umzusetzen. Wie Sie sich auf gemütliche, aber lustige Weise fit halten, verraten wir Ihnen hier!

Nordic Walking

Gemütlich durch die Natur spazieren und dabei auch noch Kilos verlieren? Das geht wirklich! Beim Nordic Walking handelt es sich um einen gesunden und effektiven Ausdauersport der durch den kraftvollen Stockeinsatz, sofern man sie korrekt verwendet, die Gelenke entlastet und beinahe alle Körpermuskeln beansprucht. So werden Beine, Po, Arme, Rücken- und Brustmuskulatur geformt.

Wichtig: Die richtige Verwendung der Stöcke! Die Hand fasst fest den Stock, diesen auf Fersenhöhe des vorderen Fußes aufsetzen, den Griff loslassen, sobald der Stock nach hinten schwingt. Beim Nach-vorne-Ziehen wieder ergreifen. Versuchen Sie auch ordentlich in die Knie zu gehen und mit Kraft und Anspannung die Stöcke zu bedienen.

Federball

Ballspiele sind doch immer wieder ein lustiger Nachmittagszeitvertreib. Aber Basketball oder Volleyball in der prallen Sonne? Da kommt man ordentlich ins Schwitzen. Federball hingegen bietet eine ideale Alternative zu den vielen anderen anstrengenden Ballsportarten und ist dennoch überaus effektiv was das Kiloschmelzen betrifft.

Und es gibt auch eine Steigerung: Speedminton! Hierbei handelt es sich um eine eher neuere Sportart mit hohem Fun-Faktor! Anders als beim herkömmlichen Badminton, kann das Spiel bei fast jedem Wetter gespielt werden. Der Ball, "Speeder", ähnelt zwar dem ganz normalen Federball, allerdings ist er deutlich schwerer und so auch bei stärkerem Wind, etwa am Strand, spielbar.

Golf

Beim Golf wird vor allem die Arm-, Bein-, Bauch und Rückenmuskulatur traininert und aufgrund der weiten Gehstrecken die Kondition und Ausdauer verbessert. Zudem werden Konzentration, Gleichgewicht und Koordination geschult. Ideal eignet sich Golf auch zum Stressabbau, da Entspannung und Bewegung in der Natur gut für das Gehirn und den Gemütszustand sind.

Achtung: um die Mittagszeit kann es besonders heiß werden. Daher sollten Sie hier unbedingt eine Kopfbedeckung und ausreichend Sonnencreme bei sich haben.

Skaten

Skating zählt ebenfalls zu jenen Sommersportarten, die gerade bei höheren Temperaturen ideal geeignet sind, um sich aktiv zu bewegen und dabei aber nicht gleich einen Hitzekollaps zu erleiden.

Skaten ist sehr gut für die Muskeln, vor allem für jene in Beinen, Po und im unteren Rückenbereich.

Segeln

Beim Segeln kann man so ziemlich alles miteinander vereinen, was man für einen gemütlichen aber sportlichen Nachmittag braucht. Wasser für die Abkühlung, Liege- und Schlafplätze fürs "in der Sonne bruzeln" und ein bisschen Training für die Oberarme, Schultern, Bauch- und Beinmuskulatur.

Die See- oder Meeresbrise sorgt zudem für einen gesund aussehenden, rosigen Teint und Meeresluft wirkt sich äußerst positiv auf die Schleimhäute der Atemwege aus.

Tipp gegen Seekrankheit: Ingwerwurzeln kauen!

In diesem Artikel finden Sie Informationen zu:
- Nordic Walking

- Federball und Speedminton

- Golf

- Skaten

- Segeln
 

Aktuell