Sonnentour auf Schienen

Das Mittelburgenland mit der Fahrraddraisine beradeln.

Draisinentour: das Mittelburgenland vom Blaufränkischland bis Oberpullendorf mit der Fahrraddraisine beradeln.

Weingärten, Sonnenblumenfelder, schattige Wälder, weit ausladende Felder und romantische Felder - die Draisinentour führt auf einer alten Bahnstrecke von 23 km durch das Sonnenland Mittelburgenland. Leuchtende Farben begeleiten die Fahrt auf Schienen, wenn die Natur das Land im Frühjahr und Sommer in strahlendes Gelb taucht. Blühender Raps und aufgeweckte Sonnenblumen säumen den Wegrand und vermitteln ein Gefühl fröhlicher Gelassenheit. Unterwegs gibt es viel Natur zu erleben und entlang der Strecke vieles zu entdecken: die Burgruine Landsee, das kleine Bergkirchlein Stoob oder das Schloss Lackenbach.

Für eine Draisinentour finden sich neben landschaftlichen und kulturellen auch kulinarische Gründe, die die Fahrt zum Gaumenschmaus machen. Gaststätten, Buschenschanken und Vinotheken laden ein zum Einkehren und Verweilen.

Die Start- bzw. Endpunkte der Sonnenland Draisinentour sind die Bahnhöfe Oberpullendorf und Horitschon/Neckenmarkt. Das sonnige Ausflugsziel liegt zwischen Wien und Graz und ist in einer Autostunde gut zu erreichen.

Info: An geraden Tagen fahren die Draisinen von Horitschon/Neckenmarkt nach Oberpullendorf, an ungeraden Tagen den umgekehrten Weg.
Anmeldung unbedingt erforderlich!

 

Aktuell