Sonnencremes im Test: Günstige Sonnencremes schneiden am besten ab

Der Verein für Konsumenteninformation testete auch heuer wieder 17 Sonnencremes. Am besten schnitten die günstigsten Produkte ab.

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) testete 17 Sonnenschutzmittel – Milch, Spray, Gel oder Lotion – mit Lichtschutzfaktor 30 bis 50. Gewonnen haben vier günstige Produkte.

Das waren die besten Sonnencremes im VKI-Test

Die Cien Sonnenmilch Classic von "Lidl", die Sunkiss Sonnenmilch von "Spar", die Today Sonnenmilch von "Penny/Rewe" und der Sundance Sonnenspray von "dm" überzeugten die Tester sowohl mit ihrer Schutzwirkung als auch bei der Feuchtigkeitsanreicherung der Haut, berichtet das Magazin “Konsument” in seiner Juli-Ausgabe.

Die 12 anderen Produkte, darunter auch hochpreisige, schützen zwar sehr gut gegen UV-Strahlung, schneiden aber bei der Feuchtigkeitsversorgung nicht sehr gut ab. Als Sonderfall bezeichneten die Tester den Sun Beauty Oil-Free Spray von "Lancaster": "Dieses Produkt hätte an sich gar nicht so schlecht abgeschnitten, hätten wir nicht Lilial und Lyral darin gefunden." HICC (Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde), auch Lyral genannt, kann Allergien auslösen. Ebenso wie der Duftstoff Lilial (Butylphenyl Methylpropional, BMHCA), der als nicht sicher eingestuft wird.

Sonnencreme

Diese Sonnenschutzmittel haben den Test nicht bestanden

Die Sunmilk Sensitive von "Eco" wurde als für den Sonnenschutz ungeeignet eingestuft. Ebenso “nicht zufriedenstellend” war der Sunblock Fester Sonnenschutz von "Lush", der nach Anwendung unter der Dusche Schutzfaktor 30 bieten soll, aber bei diesem Punkt durchfällt. 

"Die Mehrzahl der getesteten Sonnenschutzmittel erfüllt ihre Aufgabe gut“, resümiert Christian Undeutsch, Projektleiter beim VKI. "Auffällig war, dass viele Produzenten mit dem Zusatz von Duftstoffen recht großzügig umgehen. Und wenn man sieht, dass die vier mit „sehr gut“ bewerteten Produkte auch die preiswertesten im Testfeld waren, stellt sich einem unwillkürlich die Frage, welche Parameter eigentlich die Preispolitik der Kosmetikhersteller bestimmen."

Den gesamten Test gibt es hier (kostenpflichtig) zu lesen: LINK 

Aktuell