Sommerwanderrouten

Wie heißt es doch so schön: Das Wandern ist des Müllers Lust! Aber auch wir stehen voll das Höhen-Feeling am Gipfel eines Berges. Wir haben für Sie Wanderrouten in Salzburg zusammengesucht. So steht dem Wandertag und einem Ausflug ins Grüne nichts mehr im Wege.

Im Pinzgauer Saalachtal mit den Orten Hinterglemm, Saalfelden, Saalbach, Leogang, Maishofen, Maria Alm, Lofer, Weißenbach, Unken und St. Martin, erwartet Wanderbegeisterte nicht nur eine große Auswahl an Wanderrouten, sondern auch traumhafte Kulissen, romantische Almwiesen und Wälder, eindrucksvolle Gipfel und prachtvolle Bergseen.


1.) Wanderung zu den Marbachalmen in der Flachau

Ideal ist diese Route geeignet für Familien bzw. Wanderungen mit geringerer Kilometerzahl und Anstrengung. Erreichbar ist der Ausgangspunkt mit dem Auto vom Zentrum Flachau nach Flachauwinkel und dann weiter bis zur Abzweigung ins Marbachtal.

Über eine nur für Wanderer zugängliche Forststraße geht es realtiv eben, mit nur geringer Steigung nach 40 Minuten zur Vorderen Marbachalm. Weitere 20 Minuten später erreicht man schließlich auch die hintere Marbachalm.

Vorteile dieser Tour:

  • leichte Wanderung
  • geringe Steigung
  • für Kinder geeignet (sogar mit Kinderwagen bewältigbar)
  • schöne Landschaften in der Natur
  • Dauer: 1 Stunde
  • Hütten als Einkehrmöglichkeiten
  • Produkte frisch vom Bauernhof

2.) Ausflugsziel: Gaisberg

Der Gaisberg in Salzburg ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ausflugsziel. Hier erwartet einen "der Balkon von Salzburg", da man bis zum Großglockner und vom Salzkammergut bis in den Chiemgau blicken kann.

Hier gibt es zwei Wanderwege: Den 5 km langen Gaisberg-Rundwanderweg oder die kürzere Zistelrunde.

Der Gipfel ist durch die 8 km lange Bergstraße schnell erreichbar und viele Einkehrmöglichkeiten laden zum gemütlichen und lukullischen Verweilen mit herrlicher Aussicht auf der Alm ein.

Info: Die Gaisbergspitze ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln mehrmals täglich erreichbar.

3.) Ausflug zum Gollinger Wasserfall

75 Meter in die Tiefe stürzt der Wasserfall in Golling, der sich im Ortsteil Torren befindet und bis zu 15000 Liter Quellwasser pro Sekunde liefert.

Vom nahegelegenen Parkplatz erreicht man in nur 20 Minuten den Wasserfall, eines der Hauptausflugsziele im Tennengau. Für besonders Mutige gibt es einen steilen Aufstieg vom unteren Wasserfall hinauf zur Quelle, dem Ursprung des Schwarzbaches.

Eine romantische Holzbrücke verbindet die beiden Wasserfälle und bietet ein weiteres atemberaubendes Wasserbild.

Meherer Gasthöfe (Brennerwirt, Abfalterer und Torrenerhof) bieten genügend Platz für eine erfrischende Pause mit Schmankerl der Region.

 

Aktuell