"Solo-Weihnachten": User*innen suchen auf Pinterest nach Tipps für Weihnachten alleine

Aufgrund der Corona-Maßnahmen werden heuer einige Menschen die Feiertage allein verbringen. Auf Pinterest finden sich Tipps, wie die Zeit trotzdem schön wird:

Solo Weihnachten

Die Coronainfektionszahlen waren in den letzten Wochen so hoch wie noch nie, die Intensivstationen gelangen an die Grenzen ihrer Kapazität. Um die Verbreitung des Coronavirus so gut es geht einzudämmen, gelten weiterhin strikte Maßnahmen. Während es zwar erlaubt ist, Weihnachten mit Familie und Freund*innen fremder Haushalte zu feiern (wenn auch in begrenzter Zahl), entscheiden sich viele Leute dazu, heuer auf das Besuchen von Verwandten und Bekannten zu verzichten.

Das spiegelt sich im Surfverhalten der User*innen von Online-Plattformen wider: Wie die Plattform Pinterest berichtet, sind die Suchanfragen für "Solo-Weihnachten" dieses Jahr um 71 Prozent gestiegen. Jene für "Weihnachten alleine" um 93 Prozent, für "Einsame Weihnachten" um 62 Prozent. Wir haben die besten Tipps für ein "Weihnachten allein" für euch zusammengefasst:

1. Richte dein Zuhause weihnachtlich her

Auch, wenn du vielleicht keinen Besuch erwartest, heißt das nicht, dass du es dir nicht auch allein gemütlich machen kannst. Hol die Kiste mit der Weihnachtsdeko aus dem Keller und los geht’s! Das beste dran: Du musst dich mit niemand anderem abstimmen und kannst deinen Christmas-Kitsch-Fantasien freien Lauf lassen (und denk immer dran: Es können nie zu viele Lichterketten sein!).

2. Koch dir was Feines

Es muss ja keine ganze Weihnachtsgans sein, vielleicht hast du ja auch Lust auf etwas völlig Neues. Sich die Zeit zu nehmen, ein neues Rezept auszuprobieren und was Leckeres zu zaubern, bringt dich definitiv in Weihnachtsstimmung und macht Spaß! Und falls es doch daneben geht, kannst du dir ja immer noch was bestellen, die lokale Gastronomie freut sich sicher!

3. Engagiere dich ehrenamtlich

Wenn dich der Gedanke, Weihnachten ganz ohne andere Menschen zu verbringen, trübselig stimmt, überlege dir, dich ehrenamtlich zu engagieren. Gerade um Weihnachten gibt es immer wieder Möglichkeiten, in Suppenküchen und Obdachloseneinrichtungen auszuhelfen (heuer natürlich auch nur unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen).

4. Ruf deine Liebsten an und verschicke Geschenke

Du kannst deine Freund*innen oder Verwandten zum diesjährigen Weihnachtsfest vielleicht nicht in den Arm nehmen, dennoch müsst ihr nicht völlig aufs gemeinsame Feiern verzichten. Rufe deine Liebsten an oder macht euch ein gemeinsames Weihnachtslieder-Singen per Zoom aus. Natürlich ist das nicht das Gleiche, sorgt aber bestimmt für Unterhaltung an Heiligabend und schafft lustige Erinnerungen. Vielleicht machst du dir ja auch mit deinen Freund*innen aus, euch gegenseitig Weihnachtspackerl zu schicken – so habt ihr etwas, worauf ihr euch freuen könnt und müsst kein Risiko einer Infektion eingehen (wenn ihr nah genug wohnt, könnt ihr es natürlich auch direkt vorbeibringen - so überlastet ihr die Post nicht zusätzlich).

5. Veranstalte einen Weihnachtsfilm-Marathon

Dank Netflix und Co sind wir mit Weihnachtsfilmen bestens versorgt. Einem XMAS-Movie-Marathon steht also nix im Wege! Schmeiß dich in deinen Lieblingspyjama und mach’s dir gemütlich! Falls du noch ein bisserl Film-Inspo brauchst: Wir haben die schlechtesten Weihnachtsfilme auf Netflix bereits für dich test-gebinged!

 

Aktuell