Soll ich mir im Herbst die vierte Covid-Auffrischungsimpfung holen?

Viele in Österreich lebende Menschen stellen sich die Frage: Soll ich mir den vierten Stich abholen? Das Nationale Impfgremium (NIG) empfiehlt die CoV-Auffrischungsimpfung für alle Menschen ab zwölf Jahren. Bisher wurde lediglich eine Empfehlung für alle Menschen über 60 Jahren ausgesprochen.

(Wann) brauche ich die vierte Coronaimpfung?

Sukzessive verschwindet COVID-19 immer mehr aus unserem Wahrnehmungsfeld. Die Realität ist aber: Noch immer infizieren sich tausende Menschen täglich mit der Coronavirus-Erkrankung. Und nun stehen uns kältere Monate bevor. Direktor der Virologie an der Berliner Charité, Christian Drosten, warnt in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung vor einer starken "Inzidenzwelle" von Corona-Infektionen "noch vor Dezember".

"Infizierte kommen vielleicht nicht ins Krankenhaus, aber sehr viele sind eine Woche krank. Wenn es zu viele auf einmal sind, wird es zum Problem", so Drosten. "Bevor so viele krank werden, dass man nichts mehr einkaufen kann, dass die Krankenhäuser nicht mehr funktionieren oder kein Polizeibeamter auf der Wache sitzt, muss man Maßnahmen ergreifen."

Bleibt die Frage: Holt man sich vor einer etwaigen Winter-Welle die (vierte) CoV-Auffrischungsimpfung? Für die Corona-Grundimmunisierung sind grundsätzlich drei Impfungen notwendig. Der vierte Stich sorgt für die Auffrischung. Noch bis zum vergangenen Monat empfahl das nationale Impfgremium die vierte Impfung für Menschen ab 65 Jahren. Lediglich Wien preschte vor, bat alle Menschen ab 12 Jahren um eine Auffrischung.

Soll ich mich impfen lassen, wenn ich genesen bin?

Aktuell sieht der Zugang der Expert*innen so aus: Eine Infektion ersetzt die Impfung nicht. Das war vor Omikron anders. Heißt konkret: Wer sich zum Beispiel zwei bis fünf Monate nach seiner dritten Impfung infiziert hat, soll sich trotzdem sechs Monate nach dem letzten Stich die CoV-Auffrischungsimpfung holen.

Nationale Impfgremium empfiehlt Auffrischung für Menschen ab 12 Jahren

Das NIG zog vor zwei Wochen nach. Die vierte Impfung ist nun für alle Personen ab zwölf Jahren bei entsprechendem Abstand zur letzten Impfung je nach Alter vier bis sechs Monate nach dem Abschluss der Grundimmunisierung (dritte Impfung) empfohlen.

"Ich glaube behaupten zu können, dass in Österreich an einer reinen Covid-Infektion fast niemand mehr sterben müsste, wenn er geimpft ist und wenn er die Therapie zugänglich hat", so Impfexperte Herwig Kollaritsch, für den ein Warten auf angepasste Impfstoffe unvernünftig ist: "Die bereits verfügbaren Impfstoffe waren milliardenfach im Einsatz. Sie sind bestens erprobt und schützen weiterhin effektiv vor einer schweren Erkrankung", Variantenimpfstoffe würden "keine wesentliche Verbesserung der Situation bringen".

In Wien könnt ihr euch die vierte Impfung problemlos ohne Anmeldung abholen. Lichtbildausweis und/oder e-Card sind aber erwünscht.

Impfstandorte der Stadt Wien

  • Lugner City - Wien 15, Gablenzgasse 11 (OG Top 19)
  • Austria Center Vienna - Wien 22, Bruno-Kreisky-Platz
 

Aktuell