Social Media Starlet in Pakistan getötet: Bruder gestand "Ehrenmord"

Der tragische Tod der Pakistani Qandeel Baloch zeigt das tiefe Zerwürfnis innerhalb des pakistanischen Staates.

Nach dem Mord an einer über Facebook berühmt gewordenen jungen Pakistanerin ist ihr Bruder unter Tatverdacht festgenommen worden. Muhammad Waseem habe bereits den "Ehrenmord" an seiner Schwester gestanden, erklärte die Polizei in Multan am Sonntag. Demnach sagte der junge Mann aus, er habe Qandeel Baloch nach ihren jüngsten "anstößigen Videos" ermordet.

Diese waren größtenteils im sozialen Netzwerk Facebook veröffentlicht wurden. Die Polizei hatte bereits am Samstag erklärt, die für erotische Internet-Auftritte bekannte Baloch sei von ihrem eigenen Bruder erwürgt worden. Offenbar handle es sich um einen Fall von "Ehrenmord". Waseem war zunächst flüchtig.

Baloch war mit ihrer Familie anlässlich der Feierlichkeiten zum Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan von der Metropole Karachi ins Dorf Muzzafarabad in der Provinz Punjab gereist. Am Freitagabend informierte die Familie der Mittzwanzigerin die Polizei über die Tat.

Pakistan - Ein Land zwischen Tradition und Aufklärung

Quandeel galt als eine der bekanntesten Social Media Persönlichkeiten in Pakistan. Auf Facebook setzte sie sich regelmäßig für die Rechte von Frauen ein und kritisierte die strengen Verhaltensregeln für Frauen in Pakistan. Der Mord zeigt, wie tief der konservative Glaube in Pakistan verwurzelt ist und, dass Frauen darunter nicht nur im Alltag leiden, sondern dafür sogar von ihren eigenen Familienmitgliedern im Namen "der Ehre" getötet werden.

In Pakistan herrscht indes weiterhin Trauerstimmung unter der großen Anzahl an Fans von Qandeel. Sie prangern die konservative Haltung des Staates an und fordern ein Umdenken.

 

Aktuell