Social Innovation

Unter dem Motto "Making Social Innovation Happen" lädt das Business-Netzwerk European Women Management Development Network (EWMD) am 10. November zu einer internationalen Konferenz. Im Mittelpunkt: Finanzierungsformen für Klein- und Mittelständler, Lebensphasenorientierte Arbeitskonzepte und Gender-Themen.

Wirtschaft und Gesellschaft verändern, aktiv zu einer besseren Zukunft beitragen: Das hat sich das Businessnetzwerk EWMD für seine internationale Konferenz Mitte November im Europahaus im Zillertal vorgenommen. Das Motto: „Making Social Innovation Happen".

In Vorträgen und Workshops gehen die KonferenzteilnehmerInnen der Frage nach, welche Voraussetzungen jede und jeder als Führungskraft, als ExpertIn und als Frau oder Mann, auf Ebene der Unternehmen sowie auf der Ebene der Wirtschafts- und Gesellschaftssysteme für „Social Innovation" schaffen kann. Zu den hochkarätigen Referen zählen unter anderem die österreichische Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek sowie Dr. Ibrahim Abouleish, Träger des Alternativen Nobelpreis.


Ziel der Konferenz ist es, im Rahmen des Programms einerseits konkret im Alltag umsetzbare Handlungsoptionen in Form eines Aktions-Punkte-Katalogs zu erarbeiten. Andererseits sollen auch notwendige Rahmenbedingungen für „Social Innovation" in Unternehmen sowie der Politik definiert werden. Ein abwechslungsreiches Abendprogramm rundet die Konferenz ab.

Wann
10. November 2012

Wo
Europahaus
Dursterstraße 225
6290 Mayrhofen

Konferenzpauschale inkl. Dinner: € 250,-
Anmeldung unter conference2012.ewmd.org
 

Aktuell