So wenig wissen Männer über den weiblichen Körper

Eine Diskussion auf Twitter zeigt, wie ahnungslos Männer in Sachen Menstruation und weiblicher Sexualität sind. (Spoiler: Erschreckend ahnungslos.)

Weiblicher Körper

„Frauen, was ist das Dümmste, das ein Mann je über Sex, reproduktive Gesundheit, Menstruation, etc. zu euch gesagt hat?“ fragt Twitter-Userin @brownandbella ihre Community auf dem Mikroblogging-Dienst. Die Absicht: „Lasst uns gemeinsam über diese Dummköpfe lachen!“ Seit dem Posting am 16. Mai hat der Tweet mittlerweile knapp 4.000 Antworten und fast 8.000 Retweets, nur: Die Rückmeldungen sind so gar nicht zum Lachen – und zeigen viel eher erschreckend das Unwissen über den weiblichen Körper in der Männerwelt.

Menstruation ist nach wie vor blinder Fleck

Natürlich spiegeln Debatten auf Twitter nicht die gesamt Realität wider, aber die geteilten Erlebnisse der Frauen mit ahnungslosen Männern sorgen dennoch für Aufmerksamkeit. Ein Großteil der Antworten in der Welle an Postings befasst sich mit der Menstruation, die vielen Männern völlig fremd zu sein scheint und von Unwissen geprägt ist. Im Thread liest man demnach von Männern, die Menstruationsblutung nicht von Urin unterscheiden können oder glauben, dass alle Frauen abhängig vom Zyklus des Mondes immer gleichzeitig die Periode hätten.

Andere hingegen scheinen erst gar nicht zu wissen, dass Menstruation Blut involviert – oder, dass man sie nicht so wie Urin einfach mal kurz „zurückhalten“ könnte. Das sei vor allem auch auf die Werbung zurückzuführen, in der Regelblutung bis heute oft als blaue Flüssigkeit dargestellt wird. (An alle Männer, die hier gerade mitlesen: Wir haben da noch eine Info, die euer Weltbild erschüttern wird. Seid jetzt stark: Kühe, die Milch für Schokolade produzieren, sind NICHT lila.)

Mythos: weiblicher Orgasmus

Neben der Regelblutung stellen auch Sex und Orgasmen manche Männer vor ein Rätsel: Einige glauben etwa zu wissen, dass Frauen nur deshalb Probleme hätten, zum Orgasmus zu kommen, weil sie zu emotional sind. Andere wiederum haben bei Sex in der Schwangerschaft Angst, der Penis könnte den Fötus am Kopf verletzen.

Manche Erzählungen im Twitter-Thread mögen zum Schreien komisch sein, aber richtig besorgniserregend wird es, wenn sich Väter von Töchtern zu Wort melden, die offensichtlich viel zu wenig Ahnung von Pubertät und den damit einhergehenden Veränderungen im weiblichen Körper haben.

Neben der ursprünglichen Absicht der Userin @brownandbella, über die männlichen „Dummköpfe“ zu lachen, scheint dieser Thread eine Wende genommen zu haben: Er bringt nämlich nicht nur zum Lachen, sondern vor allem auch zum Nachdenken und Aufklären. Hoffentlich.

 

Aktuell