So viele Stunden solltest du schlafen, um fit zu sein

Zu wenig Schlaf hat negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit und mentale Fitness.

Wie viele Stunden schläfst du pro Nacht? Wenn es nur sechs Stunden sind, dann solltest du dein Schlafverhalten wohl überdenken. Eine Studie sagt nämlich, dass sechs Stunden Schlaf zu wenig sind.

Das Ergebnis der Untersuchung: Menschen, die zwei Wochen lang täglich nur sechs Stunden geschlafen haben, zeigten die gleichen Negativeffekte, wie Personen, die ein paar Nächte gar nicht geschlafen haben.

Wenig Schlaf ist genauso schlimm wie kein Schlaf


Die 48 StudienteilnehmerInnen wurden alle zwei Stunden, während sie wach waren, unterschiedlichen Tests unterzogen, um ihre kognitive Leistung (Wahrnehmung, Aufmerksamkeit) und Reaktionszeit zu bewerten. Ihre Stimmung und ihre Wahrnehmung davon, wie schläfrig sie sind, mussten sie auch bewerten.

Am Ende der Studie befanden sich die leicht übermüdeten Testpersonen auf einem ähnlich schlechten Leistungsniveau wie die schlaflosen – und das ohne es zu wissen. Sie dachten, sie würden noch funktionieren.

Das heißt: wenig Schlaf hat genauso schlechte Folgen wie gar kein Schlaf. Aber wie viele Stunden sind denn nun notwendig? Das ist von Mensch zu Mensch natürlich ein wenig unterschiedlich. Bisher ist bekannt: Wer im Schnitt sieben Stunden schläft, hat rein statistisch gesehen die höchste Lebenserwartung.

 

Aktuell