So sehen Menschen mit Asperger-Syndrom die Welt

AutistInnen haben eine eigene Wahrnehmung und eine ganz andere Art, zu denken. Oft haben Sie Mühe, ihre Welt in Worte zu fassen. Doch wie sieht die Welt eines Autisten aus?

Wie sieht die Welt eines Autisten aus? Mit dieser spannenden Frage beschäftigt sich die Ausstellung ARTISM. Talentierte KünstlerInnen mit Autismus gewähren einen einmaligen Einblick in ihre Welt. Gleichzeitig räumt die Ausstellung mit dem weitverbreiteten Irrglauben auf, dass die Stärken von AutistInnen hauptsächlich in naturwissenschaftlichen Bereichen liegen.

Wenn die ganze Welt intensiver wahrgenommen wird


Autismus zeichnet sich durch eine andere Informationsverarbeitung und Wahrnehmung aus. So wird die Welt ganz anders gesehen, gefühlt und wahrgenommen. AutistInnen nehmen Details und Facetten viel intensiver wahr als andere Menschen.

Je nach Ausprägung des Autismus ist die Reizüberflutung so groß und überwältigend, dass eine Kommunikation zur Außenwelt nur noch beschränkt möglich ist. Deshalb haben AutistInnen oft Mühe ihre Welt in Worte zu fassen. Daher kann Kunst eine gute Ausdrucksform sein.

In der Ausstellung „THE WAY I SEE IT“ gewähren junge Künstler mit AS (Asperger-Syndrom) einen Einblick in ihre Welt:

ARTISM ist eine Plattform, welche Kunst und Autismus als Thema aufgreift und von der Asperger AG ins Leben gerufen wurde. Diese bietet talentierten Künstlern mit Autismus die Möglichkeit, ihre beeindruckenden Arbeiten erstmals einem breiten Publikum vorzustellen. Sieben Künstler stellen ihre Werke in der Auftaktveranstaltung THE WAY I SEE IT vor. Nebst Illustrationen, Comics und Collagen werden auch Filme und Audiovisualisierungen gezeigt.


Die Ausstellung fand in der TART GALLERY, Gotthardstrasse: 54, 8002 Zürich statt. www.artism.ch

 

Aktuell