So reinigst du deine Toilette in weniger als 3 Minuten

Und wie du das stille Örtchen richtig von Keimen und Bakterien befreist. Eine Anleitung.

Hand, die WC mit Einweghandschuh und Schwamm putzt

Kleiner Fun Fact gefällig? Wusstest du, dass sich in deinem Kühlschrank mehr Bakterien befinden als auf dem Lokus? In den kalten Untiefen tummeln sich nämlich mehr als 1000 so viele Keime als auf deiner Toilette (oder dem Küchenfußboden). Genauer gesagt machen es sich neben Butter und Gemüse bis zu 11,4 Millionen Bakterien pro Quadratzentimeter im Kühlschrank gemütlich. Eklig! Und auf der Toilette?

Dort entdeckten die Wissenschaftler*innen gerade einmal 100 Krankheitserreger pro Quadratzentimeter. Vorausgesetzt das stille Örtchen wird regelmäßig und richtig gereinigt! Wie geht das mit der Klo-Hygiene denn genau? Gebäudereiniger*innen haben die Lösung! Wir erklären, wie du schaffst nur 3 Minuten deiner Lebenszeit damit zu verbringen deine Toilette gründlich sauber zu machen:

Klo-Hygiene

Apropos Lebenszeit! Generell verbringt jeder Mensch bis zu drei Jahre seines Lebens auf der Toilette. Das sind bis zu 20 Minuten am Tag. Männer wahrscheinlich ein wenig mehr. Denn laut einer Umfrage des Bad-Accessoire-Unternehmens Pebble Grey verbringen allein die britischen Herren pro Jahr mehr als sieben Stunden auf dem WC. Wenn nicht mehr. Was die dort machen? "Stress vermeiden" oder die "Ruhe" genießen. Naja. Damit der Klo-Gang unabhängig von der Dauer für jede*n ein angenehmes und vor allem hygienisches Erlebnis ist, haben wir eine kurze Anleitung vorbereitet. Wie man das Klo richtig putzt:

Schritt 1: Richtige Utensilien

Besorge dir Einweghandschuhe, einen Schwamm, WC-Reiniger, Essigwasser und befülle einen Eimer mit Wasser! Gut zu wissen: Benutze nicht zu viel Waschmittel. Synthetische WC-Reiniger sind nämlich umweltschädlich und fließen über den Abfluss ins Abwasser. Außerdem können diese deine Haut angreifen.

Schritt 2: Deckel und Spülkasten zuerst

Beginne mit den äußeren Bereichen der Toilette! Also Deckel, Spülkasten und dem äußeren WC-Becken. Es sind die am wenigsten keimbelasteten Bereiche. So verhinderst du die Verteilung der Bakterien auf andere Stellen des WCs, wenn du diese mit dem Putzlappen oder Schwamm sauber machst.

Schritt 3: Klobrille putzen

Nachdem du den Schwamm im Eimer ausgedrückt hast, beginne mit der Klobrille.Die Brille auf der Innen- und Außenseite gründlich putzen. Hier befinden können sich Urinspritzer auch auf der Außenseite festgesetzt haben, wenn die Klobrille beim Pinkeln im Stehen nicht hochgeklappt wird! Danach den Putzlappen wieder gut auswaschen.

Schritt 4: Innere Toilettenrand

Weiter geht’s mit dem am höchsten belasteten Bereich: Der innere Toilettenrand. Hier eignet sich eine Toilettenbürste mit Randreiniger. Nicht nur der sichtbare Bereich des WCs, sondern auch die Rand Innenseite muss unbedingt gesäubert werden. Essigreiniger sind am wirkungsvollsten gegen Keime.

Schritt 5: Spülen

Jetzt solltest du das benutzte Putzwasser aus dem Eimer in das WC leeren und einmal die volle Spülung betätigen. So verschwinden der abgelöste Schmutz und das Putzmittel im Abfluss.

Schritt 6: Trocknen

Zum Schluss alles mit einem Trockentuch abwischen. Jetzt ist dein WC schön, angenehm und hygienisch! Einmal durchlüften und fertig!

 

Aktuell