So müsste eine Frau aussehen, wenn es nach Hasskommentierern geht

Was passiert eigentlich, wenn eine Frau ihren Körper an die Vorstellung von Internet-Trollen anpasst? Spoiler: Nichts Gutes.

Das Internet hat bekanntlich zu allem eine Meinung, besonders zu Frauenkörpern: Gewicht, Umfang, Größe und Form haben einem unrealistischen Standard zu entsprechen. Wie eine Frau tatsächlich aussehen würde, wenn sie all diese "lebensnotwendigen" Ratschläge befolgen würde? Das Instagram-Model Chessie King hat es ausprobiert. Ergebnis: Wie eine monsterhafte Comicfigur.

Gemeinsam mit Cybersmile, einer Organisation die sich gegen Online-Mobbing einsetzt, hat King ein Video produziert, das die absurden Vorstellungen von Hasskommentierern und Trollen in die Realität umsetzt.

Hasskommentierer und Trolle erzählen einer eigentlich endlich mit ihrem Körper zufriedenen und selbstbewussten King in dem Video, was mit ihr alles nicht in Ordnung wäre. Mal sind die Beine zu dick, dann die Oberarme zu muskulöse Arme und dann plötzlich die Lippen zu dünn.

All diese Kritik nimmt sie sich scheinbar zu Herzen und passt ihren Körper mit Photoshop den Vorstellungen der PosterInnen an. Dabei wird schnell klar: Es geht den Trollen gar nicht darum, wie Kings Körper aussieht - sie möchten einfach nur erreichen, dass sie sich schlecht und hässlich fühlt.

"Wenn wir unseren Körper für jeden Troll verändern und auf jeden Online-Mobber hören würden, wären wir Monster. Es ist egal, ob du 23 oder 3 Millionen Follower hast - niemand sollte online solchem Hass ausgesetzt sein", schreibt King zu dem Video.

Und schließt mit dem Hashtag: "#TrollingIsUgly, nicht du!"

 

Aktuell