So lange halten Ihre Cremes wirklich!

Ranzige Cremes, abgelaufene Foundations und vergessene Seren im Beauty-Schrank, die dann im Mistkübel landen? Das muss nicht sein! So lange halten Ihre Cremes wirklich!

Haltbarkeit von original verpackten Cremes

Bei herkömmlich konservierten Produkten kann man von einer Haltbarkeit von ca. 30 Monaten ausgehen. Meistens steht das Mindesthaltbarkeitsdatum sowieso auf dem Tiegel. Achtung: Das gilt nicht für Naturkosmetik, die läuft nach dem Öffnen ziemlich schnell ab und sollte daher zügig verbraucht werden!

Tipp: Abgelaufene Cremes nicht gleich wegwerfen! Auch wenn das Haltbarkeitsdatum ein paar Monate überschritten ist, solange die Creme normal riecht, kann man die Cremes z.B. für Köper oder Füße weiterverwenden. Im Gesicht sollte man lieber auf Nummer sicher gehen, weil sich in oft auf- und zugeschraubten Cremetigeln schon einige Bakterien tummeln. Außerdem verlieren Inhaltsstoffe ihre Wirksamkeit.

Ampullen und Beauty-Shots

Wie der Name schon sagt, ist Ampullenpflege oder sogenannte Beauty-Shots extrem hochdosierte Wirkstoffpflege, die am besten auf einmal verbraucht wird. Die Ampullen sind meistens in Glas verpackt und enthalten kaum oder keine Konservierungsstoffe, was die Haltbarkeit stark verkürzt.

Seren und Foundations

In Seren und Foundations ist aufgrund der leichten Textur oft ein hoher Gehalt an Wasser vorhanden. Das führt zu vermehrter Einlagerung von Bakterien. Im Idealfall sollte man geöffnete Produkte daher innerhalb eines Jahres aufbrauchen. Dasselbe gilt für Concealer.

Tipp: Generell gilt, wer hygiensch mit seinen Produkten umgeht, der wird lange etwas davon haben! Das bedeutet: Nicht mit schmutzigen Fingen in die Cremetigel fassen, saubere Pinsel, Spatel und Wattestäbchen verwenden und die Utensilien regelmäßig reinigen.

 

Aktuell