So könnte ihr euren Beckenboden in 3 Minuten trainieren

Ganz einfach in der U-Bahn oder während dem Kochen. Und dabei für bessere Orgasmen sorgen und gegen Inkontinenz vorbeugen.

So könnte ihr euren Beckenboden in 3 Minuten trainieren

Wir wissen alle, wie gut Beckenboden-Training für uns wäre. Nicht nur nach der Geburt eines Kindes wird es empfohlen, den Beckenboden zu stärken, sondern es kann auch zu mehr Lustempfinden während dem Sex führen. Und einem bessere Orgasmen bescheren. Aber sind wir mal ehrlich, wer macht das wirklich? Wer nimmt sich die Zeit oder denkt daran, wirklich daran zu arbeiten. Ja, die wenigsten.

Song-Workouts

Auf Tiktok gibt es aktuell viele Videos, wo Trainer*innen zeigen, wie man bei nur einem Song seine Muskulatur stärken kann. Dabei gibt sie vor in welchem Rhythmus man seine Muskeln zusammenziehen und wieder entspannen soll. Dabei ist ganz wichtig: Auch Entspannen können ist essenziell! Weil es bringt nichts, wenn man den stärksten Beckenboden hat, wenn man sich dann nicht entspannen kann. Das kann nämlich wieder dazu führen, dass man Probleme hat, einen Orgasmus zu haben.

Übungen richtig machen

Susan, Beckenboden-Physiotherapeutin, erklärt, wie man merkt, dass man die Übungen richtig macht: "Das Problem ist, dass es sich um einen innerlichen Muskel handelt, man kann es also schwer mit anderen Muskeln vergleichen. Bei Männern sieht man von außen, ob sich etwas bewegt, bei Frauen geht das leider nicht. Wie weiß man also, ob man die Übungen richtig macht? Ich empfehle, dass man sich bei den ersten paar Malen vor den Spiegel stellt und checkt: Ziehe ich meinen Bauch dabei ein oder spanne ich meinen Hintern an? Das sollte nicht der Fall sein, schließlich möchte man innere Muskeln erreichen. Zusätzlich kann man einen Finger in die Vagina einführen und checken ob sich hier etwas bewegt und gesqueezt wird."

Wir haben für euch ein paar der Übungsvideos gesammelt:

 

Aktuell