So könnt ihr die Herbst-Trägheit besiegen

Wenn die Tage kürzer werden, neigen viele Menschen zu Müdigkeit und Lustlosigkeit. Psychologin Korinna Ruthemann hilft mit Tipps.

Wenn die Tage kürzer werden, neigen viele Menschen zu Müdigkeit und Lustlosigkeit. Ein Grund dafür ist das Hormon Melatonin, das den Schlaf-Wach-Rhythmus beeinflusst und in der Dunkelheit freigesetzt wird. "Nutzen Sie also die Sonnenstunden am Tag, um fitter und wacher zu sein", rät die Psychologin Korinna Ruthemann.

Frische Luft und gesunde Ernährung


"Machen Sie in der Mittagspause einen Spaziergang an der frischen Luft." Die Bewegung und das Sonnenlicht tragen zusätzlich dazu bei, das "Glückshormon" Serotonin auszuschütten. "Am besten nehmen Sie jemanden mit, denn positive soziale Kontakte steigern Ihr Wohlbefinden enorm", ergänzt die Expertin.

Auch kleine Ernährungstricks helfen: Omega-3-Fettsäuren und der Eiweißbaustein Tryptophan wirken sich positiv auf die Stimmung aus. "Greifen Sie also zu einer ausgewogenen Ernährung mit frischem Fisch, Obst, Gemüse und Nüssen", sagt Ruthemann. "Machen Sie sich zudem Ihre Gedanken bewusst, denn schlechte Stimmung wird schnell zum Teufelskreis." So sollte man versuchen, seine negativen Gedanken nach dem Motto "Ist das wirklich so oder kann man es auch anders sehen?" zu hinterfragen und neue, motivierende Einstellungen zu finden. "Wehren Sie sich nicht gegen den natürlichen Lauf der Jahreszeiten, sondern genießen Sie bewusst diese Jahreszeit als eine Zeit der Ruhe, in der Sie sich auch ausreichend Entspannung gönnen."

 

Aktuell