So kann Liebeskummer unser Leben beeinflussen

Der Wunsch geliebt zu werden und Liebe zu schenken, ist so alt wie die Menschheit. Wir sehnen uns nach Liebe, Wärme und Geborgenheit. Und so beginnt die Suche nach Mr./Mrs. Right.

Der Wunsch geliebt zu werden und Liebe zu schenken, ist so alt wie die Menschheit. Wir sehnen uns nach Liebe, Wärme und Geborgenheit. Und so beginnt die Suche nach Mr./Mrs. Right, unseren Seelenpartner oder der anderen Hälfte. Doch der Weg dahin kann unter Umständen steinig sein.

Wir begegnen auf diesem Weg unseren unerfüllten Bedürfnissen, Enttäuschungen und Ängsten, aber auch wunderschönen Momenten des Glücks. Wir verlieben uns, entlieben uns und begeben uns wieder auf die Suche, oder wir verharren in einer unbefriedigten Situation aus Angst vor neuen Enttäuschungen. Denn wer kennt ihn nicht, den Kummer um die Liebe? Fast jeder Mensch ist ihm bereits einmal im Leben begegnet.

Heute, in einer Zeit, die sich als aufgeschlossen darstellt, wird das Thema Liebeskummer oft nicht ernst genommen oder sogar belächelt.



Doch die Auswirkungen von Liebeskummer können fatal sein:

• Alltagspflichten, berufliche Verpflichtungen werden vernachlässigt oder können nicht mehr bewältigt werden

• Soziale Kontakte werden vernachlässigt oder eingestellt

• Lustlosigkeit in allen Lebensbereichen (Sozialkontakte, Sexualverhalten)

• Psychosomatische Störungen (z.B. Magen-Darmbeschwerden, Panikattacken, Migräne u.v.m)

• Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Essattacken, Depressionen

• Alkohol-, Tabletten-, Drogenmissbrauch

• Zukunftsängste, Pessimismus, Suizidgedanken

 

Aktuell