So genial sieht roter Lidschatten aus - wenn du ihn richtig aufträgst

Roter Lidschatten bringt deine Augen zum Leuchten – vorausgesetzt, du weißt, wie man ihn richtig schminkt.

Ob als dramatisches Abend Makeup, ungewöhnlicher Eyecatcher oder zuckersüßes Tagesmakeup: Roter Lidschatten ist ein echter Allrounder – und das obwohl die meisten Rot für eine „Unfarbe“ beim Schminken halten. Dabei ist sogar das Gegenteil der Fall: Rot bildet zu allen Augenfarben einen Kontrast-Ton, der die Naturfarbe damit umso mehr zum Strahlen bringt.

Wie schminkt man roten Eyeshadow?

Für den perfekten Wow-Effekt kommt es dabei vor allem auf die Wahl der Rot-Nuance an. So strahlen blaue Augen, wenn sie mit einem pink-stichigen Rot kombiniert werden, während braune Augen durch ein Rost-Rot an Intensität gewinnen und grüne Augen am liebsten mit einem feurigen Orange-Rot kombiniert werden.

Im Prinzip kann roter Lidschatten eingesetzt werden, wie jede andere Farbe auch. Über das ganze Lid verteilt, einfach als dezenter Lidstrich oder in Kombination mit anderen Farben: Rot ist unkomplizierter als Viele glaube. Wie man roten Eyeshadow einsetzt, hat daher weniger mit der Farbe als solches, dafür mehr mit dem eigenen Geschmack zu tun. Wer noch etwas Inspiration sucht: Die folgenden Looks zeigen roten Eyeshadow in seinen schönsten Varianten:

Rostrotes Detail

Rostroter Lidschatten, der das komplette Auge umrahmt und am oberen Lid weich nach oben ausgestrichen ist, harmoniert vor allem mit dunklen Augen. Wirkungsvolles Detail: Roter Eyeliner, der im inneren unteren Lidrand aufgetragen wird, maximiert die Strahlkraft des Make-Ups.

So dezent kann rot sein

Rot ist eine Knallfarbe? Von wegen! Wird das restliche Makeup absolut schlicht und hell gehalten, wirken selbst großzügig rot geschminkte Augen angenehm zurückhaltend. Wichtig hierbei: die Lidschatten-Verblendung nach oben sollte ganz weich auslaufen.

Lass leuchten

Wer Lust auf ein kosmetisches Leuchtfeuer der Extraklasse hat, setzt orange-roten Lidschattten so ein, dass ohne Verblendung und in gleicher Intensität über das ganze Lid verteilt wird – fast bis zu den Augenbrauen. Noch etwas Mascara - und fertig ist das Spektakel. Zu einem schlichten, schwarzen Abend-Outfit wirkt dieser Look umwerfend. Endlich mal etwas Neues und jedenfalls außergewöhnlicher als klassische Smokey Eyes!

Zauberhaft

Einfach einen rosa-roten Puderlidschatten wählen und mit einem dünnen Pinsel als Eyeliner am unteren und oberen Lid auftragen. Wer mag, zieht den Lidstrich etwas über den äußeren Augenwinkel hinaus. Nun noch ein wenig silbernen Glitzer-Lidschatten über das bewegliche Lid bis hin zu den Brauen sowie in den inneren Augenwinkel tupfen, Mascara auftragen und (im positiven Sinne) rot sehen.

Abendrot für Sunset-Eyes

Ein Rot, das so warm und farbenfroh strahlt, wie der Sonnenuntergang, schenkt vor allem braunen und grünen Augen in eine kraftvoll leuchtende Ausstrahlung. Wie der Look funktioniert? Ganz einfach: Roten Eyeshadow auf das bewegliche Lid auftragen und mit einem hellen Orange nach oben hin verblenden. Noch etwas roten Eyeshadow auf das Unterlid tupfen, Mascara auftragen und fertig ist der Sunset-Look.

Einfacher Akzent

Rot ist die perfekte Farbe für ein echtes Statement. Beispielsweise indem man das Makeup in hellen, matten Nude-Tonen hält (vor allem Rouge und Lippenstift müssen zart und dezent ausfallen) - und dann einen knall-roten, extra-dicken und langen Lidstrich zieht.

Rot in Hochglanz

Sommerlich wirken rote Lidschattenfarben, wenn sie als Gloss-Konsistenz aufgetragen werden. Dafür benutzt man entweder einen fix-fertigen roten Eyegloss oder trägt gewöhnlichen roten Eyeshadow auf, über den man dann vorsichtig transparenten Eyegloss tupft.

Roter Leuchtpunkt

Dunkle Smokey Eyes bekommen einen besonderen Charme, wenn man sie mit einem leuchtenden Farbtupfer zum Strahlen bringt. Dafür werden Smokey Eyes wie gewöhnlich geschminkt; allerdings spart man den Mittelpunkt des beweglichen Lids komplett aus. An dessen Stelle wird dann zum Schluss ein hell-roter Akzent gesetzt, der im Kontrast zum restlichen Schwarz maximal zu leuchten beginnt.

Mascara mal anders

Mascara muss nicht immer schwarz sein - das wäre einfach zu langweilig. Wie wäre es mal mit einer farbenfrohen Abwechslung? Roter Mascara bietet sich dafür an, und zwar nicht nur für ein extravagantes Abendmakeup. Wer den Rest des Looks schlicht hält, kann ruhig auch tagsüber mit der leuchtenden Wimpernfarbe experimentieren.

Aktuell