So funktioniert der neue Fitness-Trend "Dance Cycling"

Im Boutique-Studio "Super Cycle" kann man zu fetzigen Beats und in Party-Atmosphäre radeln.

In letzter Zeit war es fast unmöglich in diversen amerikanischen Lifestyle-Medien nicht über den Begriff "Soul Cycle" zu stolpern. Eine amerikanische Kette hat damit das Konzept des "Indoor Cyclings" revolutioniert und zu einem partymäßigen Lifestyle-Event inszeniert: Die Gruppe strampelt im Halbkreis mit Blick auf den Trainer zu kräftigen Beats. Bis auf ein paar Kerzen ist der Raum dabei abgedunkelt, wäre es nicht ganz so verschwitzt, ließe sich die Atmosphäre also schon mal mit einer Party verwechseln.

Cyclen in Party-Atmosphäre

Spinning-Kurse findet man grundsätzlich in den meisten besseren Fitness-Centern, aber ein Konzept, dass Soul Cycle näher kommt, kann man in Wien bei "Super Cycle" ausprobieren. Der Fitness-Raum des kleinen Boutique-Studios ist mit Disco-Kugel und Neon-Lichtern ausgestattet, der Podest des Trainers ist außerdem noch mit Kerzen beleuchtet.

Besonders harte Stunde

Ich habe bei "Super Cycle" eine Stunde bei Bernie ausprobiert, im Programm steht schon, dass ein gutes Trainingslevel empfohlen wird, um in seiner Stunde zu trainieren. Obwohl ich schon öfter gecycelt habe, ist mein Fitness-Level zugegebenermaßen nicht gerade durchtrainiert und ich hab die letzten Wochen kaum etwas gemacht. Schon beim Umziehen erzählt mir eine andere Teilnehmerin, dass die Stunden bei Bernie um einiges schwieriger sein sollen, als die der anderen Trainerinnen bei Super Cycle. Vielleicht hätte ich vorher doch aufmerksamer durchlesen sollen, aber da muss ich jetzt durch.

Alles hip

Im ersten Moment fühl ich mich superwohl in der hippen Umgebung. In meinem normalen Fitness-Studio spinnen wir einfach in einem der hellen Fitness-Räume, die Räder stehen wesentlich weiter auseinander, Musik gibt es zwar auch, aber das Publikum wirkt bei Super Cycle merkbar jünger. Die Atmosphäre in Kombination mit den Motivationsrufen des Trainers haben schon so eine gruppendynamische Wirkung, die das Training ein bisschen leichter fallen lassen. Die Musik ist super auf das Training abgestimmt, und hilft so, in den richtigen Rythmus zu finden.

Neben Ausdauer auch Koordinationsfähigkeit

Aber es ist einfach trotzdem superanstrengend: Auf jeden 8. Takt wird die Haltung auf dem Bike gewechselt, was mit fehlender Ausdauer einiges an Koordinationsvermögen erfordert. Die Räder stehen sehr eng, was Geruch und Schweißtreiben im Vergleich zu anderen Cycling-Stunden noch intensiver macht. Aber die Disziplin wird auch belohnt: Das Workout trianiert Beine, Po und Oberkörper und lässt einen für die Stunde tatsächlich in eine andere Welt eintauchen.

Spaß hat seinen Preis

Für nicht ganz billige 16 Euro pro Stunde wünscht man sich allerdings mehr Platz in der Gaderobe bzw. mehr oder zumindest nach Geschlechtern getrennte Duschen. Aktuell gibt es nur 3 Duschen in einem engen Badezimmer, was für 21 Leute nach dem Training einfach nicht ausreichend ist. Um 144 Euro gibt's einen Zehnerblock, auf Wunsch auch mit Kinderbetreuung.

Super Cycle
Lerchenfelderstrasse 63/22, 1070 Wien

 

Aktuell