Smokeys

David Hasselhoff hat oft Schwierigkeiten, einen Burger zu essen, wie man auf YouTube sieht. Aber kann man überhaupt stilvoll amerikanische Spezialitäten essen? Ja!

Der Magen knurrt, die Füße schmerzen und die Einkaufstaschen werden immer schwerer. Es ist einer von diesen typischen Shopping-Samstagen und Zeit für eine Pause. Normalerweise würde ich zur Stärkung in einem Fast-Food-Laden einfallen. Heute soll’s aber ein bisschen edler sein, ich will ins „Smokeys“. Das Lokal, in dem echt amerikanische Burgerträume wahr werden sollen. Wer jemals in den USA einen echten Burger im Restaurant (ja, dort isst man mit Besteck) gespeist hat, weiß, wovon hier die Rede ist.

Die Sonne scheint, die beiden Stehtische vorm Eingang sind gut besetzt. Und wie das hier duftet! Ein frisch gebrutzelter Chicken-Burger wird vor meiner Nase herausgetragen - mir läuft sofort das Wasser im Mund zusammen. Einmal drinnen, fühlt man sich fast schon wie zu Hause, nur dass jenes eigentlich in London oder Manhattan sein müsste, so cool wie die Tapete hier ist: Eine beerenfarbene Wand mit lauter Gesichtern.
Ein freundlicher Herr sagt „Hallo“ und lässt mich dann mal in Ruhe in der Karte schmökern. Musik von Gotan Project läuft im Hintergrund, und die Order Richtung Küche „One ketchup please“ gibt mir das Gefühl, als ob ich irgendwo in Soho zum Lunch sitzen würde.


Diese urbane Gemütlichkeit tut dem gestressten Shopaholic-Gemüt mehr als gut. Ich bestelle mir den „Smokeys-Burger medium“, das heißt: 180 Gramm bestes Biorindfleisch, Brötchen mit Biss, knackiger Salat und hausgemachte Wedges (€ 8,90). Dazu ordere ich Sweet-&-Spicy-Sauce & Aioli- Dip, allesamt hausgemacht. Mit einem Pfiff Zwettler vom Faß (€ 2,30) stoße ich an auf das, was kommen wird – wie die Wahnsinnsportion Burger, die gerade gebracht wird. Ich grinse, Inhaber und Amerika- Fan Daniel Adler auch.
So weit, so gut. Wie aber soll dieses schöne Stück verzehrt werden, ohne wie David Hasselhoff zu wirken? Da blinzelt mir unter der Serviette das Besteck entgegen. Ja genau, so gehört das Fleischlaberl genossen! Kein Anpatzen, kein schnelles Runterschlingen, sondern langsam und mit Genuss, bitte. Lecker? Was sonst! Bissen für Bissen, Dip für Dip bin ich zum Rausrollen voll, aber happy.

Das ist er also: der American way of life inmitten von Wien. Ein Capiroschka (€ 6,50) zum Abschluss – und ich fühle mich endgültig wie im Himmel. Shopping ist mir jetzt schnurzegal. Zwar fühle ich mich etwas schwerfällig, aber sehr, sehr glücklich. Und das liegt nicht an meinen vollen Einkaufssackerln.

Smokeys Bar Food
Walfischgasse 4c
1010 Wien

Tel.:01-370 54 39 Öffnungszeiten Mo - Mi: 11:30 - 23:00 Uhr
Do - Sa: 11:30 - 0:00 Uhr
Durchgehend warme Küche
Sonn- und Feiertage geschlossen
 

Aktuell